1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Handball: Haaner Handballerinnen freuen sich aufs Gipfeltreffen

Handball : Haaner Handballerinnen freuen sich aufs Gipfeltreffen

SG Unitas Haan/Hildener AT - TV Beyeröhde (Frauen). (K.M.) Zum Verbandsliga-Spitzenspiel erwarten die Unitas-Handballerinnen den punktgleichen Spitzenreiter Beyeröhde (heute, 15.30 Uhr, Halle Adlerstraße). "Wir haben uns in dieser Woche beim Training gut vorbereitet und hoffen, dass wir die Partie für uns entscheiden können", geht Matthias Wacker optimistisch in die wichtige Begegnung. Personell kann der Unitas-Coach fast aus dem Vollen schöpfen, verzichten muss er nur auf Tanja Tschurer (privat verhindert).

SG Unitas Haan/Hildener AT - TV Beyeröhde (Frauen). (K.M.) Zum Verbandsliga-Spitzenspiel erwarten die Unitas-Handballerinnen den punktgleichen Spitzenreiter Beyeröhde (heute, 15.30 Uhr, Halle Adlerstraße). "Wir haben uns in dieser Woche beim Training gut vorbereitet und hoffen, dass wir die Partie für uns entscheiden können", geht Matthias Wacker optimistisch in die wichtige Begegnung. Personell kann der Unitas-Coach fast aus dem Vollen schöpfen, verzichten muss er nur auf Tanja Tschurer (privat verhindert).

Die knappe Niederlage vom vergangenen Wochenende bei den Bergischen Panther arbeiteten Trainer und Mannschaft in dieser Woche in den Übungseinheiten auf und wollen gemachte Fehler korrigieren. "Eigentlich war ich mit der Vorstellung meines Teams bei den Panthern zufrieden. Immerhin konnten wir rund 50 Minuten überzeugen", blickt der Unitas-Coach zurück. Doch es folgt die Kritik: "Warum die Mannschaft dann in den letzten zehn Minuten völlig die taktischen Vorgaben vergaß und wie ein bunter Haufen durch die Halle lief, bleibt mir ein Rätsel. So etwas müssen wir in Zukunft abstellen." Bei einem jungen Team könne er das eventuell nachvollziehen - er habe jedoch eine erfahrene Mannschaft, die eigentlich bis zur letzten Minute die vorgegebene spielerische Linie beibehalten sollte.

Den heutigen Gegner sieht Wacker als kompakt auftretendes Team an, das von der Spielanlage ähnlich agiert wie die Bergischen Panther. "Wir wissen also, was in etwa auf uns zukommt. Wenn meine Mannschaft aber weiterhin in der Abwehr gut steht und konsequent die Angriffe abschließt, müssten die Punkte in Haan bleiben."

(klm)