1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Gut gelaunter ASV Mettmann plant den dritten Sieg in Folge

Fußball : Gut gelaunter ASV Mettmann plant den dritten Sieg in Folge

Im zweiten Heimspiel hintereinander rechnen sich die Veantwortlichen des Fußball-Bezirksligisten gute Chancen auf den nächsten Dreier aus.

ASV Mettmann – SC Alyidiz Remscheid. Mit zwei Siegen sind die Bezirksliga-Fußballer des ASV Mettmann erfolgreich in die Saison gestartet. „Jetzt wollen wir mit einem weiteren Dreier die gute Ausgangsposition festigen“, geht Orhan Hazer optimistisch in die Begegnung (Sonntag, 15 Uhr Sportzentrum Auf dem Pfennig). Der Sportliche Leiter des ASV warnt aber, den SC Alyidiz zu unterschätzen. „Bei dieser Mannschaft ist oft die Tagesform entscheidend. Daher liefert sie des Öfteren recht unterschiedliche Ergebnisse ab. Sie ist wie eine Wundertüte.“

Die ersten beiden Spieltage in der Bezirksliga-Gruppe 3 scheinen diese Einschätzung zu bestätigen. Am ersten Spieltag gewannen die Remscheider gegen die in dieser Saison hochgehandelte SV Union Velbert mit 2:1, um eine Woche später gegen den letztjährigen Fast-Absteiger SSVg Heiligenhaus mit 1:4 zu verlieren.

„Ich rechne mit einer spannenden Begegnung. In der Vergangenheit haben sich beide Teams immer harte Duelle geliefert“, ergänzte Imad Omairat. Für den Co-Trainer des ASV verfügt Alyidiz über eine sowohl kämpferisch als auch spielerisch starke Mannschaft, die nur zu schlagen ist, wenn die Mettmanner Fußballer ihr komplettes Leistungsvermögen abrufen. „Das wird eine harte Nummer“, drückt es der 29-Jährige salopp aus.

Sowohl Orhan Hazer als auch Imad Omairat schwärmen von der guten Stimmung, die derzeit beim ASV herrscht. „Es läuft im Verein einfach rund. Das gilt nicht nur für unser Bezirksliga-Team, sondern auch für die zweite und dritte Mannschaft, die in den Kreisligen ebenfalls eine gute Rolle spielen“, betont der Sportliche Leiter. Das wird vom Co-Trainer und Mitarbeiter im Management des Klubs unterstrichen. „Es ist schon einige Jahre her, dass eine solche Harmonie zwischen den Mannschaften, dem Vorstand und im Umfeld des klassenhöchsten Fußballvereins in Mettmann herrschte. Derzeit macht es beim ASV einfach Spaß, dabei zu sein.“

Omairat gibt aber zu, dass selbstverständlich der gute Saisonstart seinen positiven Einfluss auf das Stimmungsbarometer hat. „Daher ist es wichtig, dass wir am Sonntag einen weiteren Dreier holen. Zumal wir eine Woche später erneut ein Heimspiel gegen die SSVg Velbert II haben und dann hoffentlich von einem wirklich glänzenden Saisonstart sprechen können“, stellt er fest.

Hazer richtet seinen Blick zunächst auf die Partie gegen die Remscheider. „Leider stehen aus Verletzungs-und Krankheitsgründen große Fragezeichen hinter einen Einsatz von Feyzullah Demirkol, Muhammad Strej, Salvatore Aliberti und Julius Glittenberg. Wir haben aber einen großen Kader, so dass wir mögliche Ausfälle ausgleichen müssten.“

Einer, auf den Omairat nach seinen starken Vorstellungen in den ersten beiden Begegnungen besonders setzt, ist Neuzugang Shogo Tabata, der vom Oberligisten TVD Velbert kam, „Shogo ist unser Königstransfer. Der torgefährliche offensive Mittelfeldspieler ist uns von TVD-Manager Michael Kirschner empfohlen worden und hat seine großen Vorschusslorbeeren mehr als bestätigt.“