1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Handball: Grünwald und Hahn hören auf

Handball : Grünwald und Hahn hören auf

Zumindest Rang drei ist den Handballern der Unitas Haan am letzten Spieltag der Verbandsliga nicht mehr zu nehmen. Daher geht die Mannschaft von Jörg Müller ohne Druck in die Partie gegen den TV Angermund. Dazu verabschiedet der Klub morgen zwei verdiente Akteure.

Haan Morgen Abend (18.30 Uhr, Dr.-Ellen-Wiederhold-Halle) heißt es für die Unitas Abschied nehmen. Zum einen von einer Saison mit Höhen und Tiefen, in der die Haaner erneut den Aufstieg in die Oberliga verpassten. Zum anderen aber auch von zwei wichtigen Akteuren. Denn Sascha Grünwald hängt seine Handball-Schuhe an den Nagel. Der Torhüter stand schon zu Regionalliga-Zeiten im Unitas-Tor und kehrte nach einem Abstecher nach Mettmann wieder zurück. Nun aber ist für den 38-Jährigen endgültig Schluss. "Er hat schon im letzten Jahr gekämpft, ob er noch weitermacht", plaudert Trainer Jörg Müller aus dem Nähkästchen. Nicht ganz so abrupt ist der Abgang von Dennis Hahn, der das Pensum in der ersten Mannschaft nicht mehr leisten kann, aber der Zweitvertretung erhalten bleibt. Ein Fragezeichen steht noch hinter Nick Blau, der in den letzten Wochen den Sprung in den Verbandsliga-Kader schaffte. Doch der frischgebackene Abiturient sucht einen Studienplatz. Aachen oder Wuppertal stehen zur Auswahl. "Wenn es Aachen wird, ist er weg", berichtet Müller. Und Jörg Isenburg, der im Winter vom Ohligser TV kam, sucht nach der schulischen Reifeprüfung erst einmal das Abenteuer in Australien.

 Sascha Grünwald.
Sascha Grünwald. Foto: Anja Tinter

Alle anderen Akteure wollen jedoch in der nächsten Saison einen neuen Anlauf Richtung Oberliga starten. Also auch Philipp Clodt, der zwischenzeitlich mal Abwanderungsgedanken hatte. "Er hat sich als Spieler weiterentwickelt und ist mittlerweile eine fest Größe", lobt Jörg Müller. Im Rückraum baut der Trainer in der nächsten Saison zudem auf die Rückkehr von Philipp Schmalbuch, der nach seinem zweiten Achillessehnenanriss vor fünf Monaten inzwischen wieder mit dem Lauftraining begann. Gerade der Mittelmann fehlte in dieser Saison an allen Ecken und Enden. David Horscht, der in die Bresche springen musste, lieferte zwar auf dem Spielmacherpart das eine oder andere Glanzlicht, leistete sich aber auch einige Durchhänger.

Angesichts des Verletzungspechs in der abgelaufenen Spielzeit suchen die Unitas-Verantwortlichen vor allem für den Rückraum Verstärkung. Mit Moritz Ziegler kehrt nun ein Haaner vom Ohligser TV zurück, der als Jugendlicher bereits in der Regionalliga spielte und jetzt erste Erfahrungen im Seniorenbereich sammelte. Der Linkshänder ist für die halbrechte Position vorgesehen. "Er hat in Ohligs schon gezeigt, was er kann", ist Müller von den Qualitäten Zieglers überzeugt. Die Rolle auf der halblinken Seite soll dagegen Florian Lepper ausfülen. Der Rechtshänder spielte zuletzt mit dem TB Wülfrath in der parallelen Verbandsliga-Gruppe und soll auf der Königsposition Moritz Blau unterstützen.

Als Ersatz für Sascha Grünwald verpflichtete die Unitas mit Michael Frorath einen weiteren Haaner. Der Torwart sammelte mit der HG Remscheid bereits Oberliga-Erfahrung und spielte zuvor in der A-Jugend der SG Solingen. Der Kampf um die Nummer eins zwischen den Pfosten ist damit neu eröffnet, denn Sebastian Goeken und Markus Sevecke, die ihr Engagement in Haan verlängerten, werden den Platz sicher nicht freiwillig räumen.

(RP)