Fußball Oberliga-Saison geht bis zum 20. Juni 2021

Kreis Mettmann · Die Spannung steigt: Zwar liegt nun der Rahmenspielplan des Fußballverbandes Niederrhein für die neue Saison vor, doch Fans und Mannschaften warten sehnsüchtig auf die endgültige Terminierung der Meisterschaftsspiele.

 Noch steht nicht fest, wann das nächste Derby des VfB 03 gegen die Sportfreunde Baumberg steigt.

Noch steht nicht fest, wann das nächste Derby des VfB 03 gegen die Sportfreunde Baumberg steigt.

Foto: "Köhlen, Stephan (teph)"/Köhlen Stephan (teph)

Noch ist die Einteilung der Landes- und Bezirksligen nicht abgeschlossen, doch jetzt veröffentlichte der Fußballverband Niederrhein zumindest schon einmal die Rahmspielpläne für die unterschiedlichen Gruppenstärken. Der Start ist für alle Amateurfußballer am Sonntag, 6. September 2020 geplant. Der letzte Spieltag ist für die meisten Klassen am 20. Juni 2021 terminiert. Während es für 18er-, 16er- und 14er-Gruppen eine längere Winpterpause geben soll, die erst nach Karneval endet, müssen die 23 Mannschaften in der Oberliga Niederrhein nach Weihnachten bereits am 17. Januar wieder auf den Platz.

Ursprünglich wollte der Verband am Ende der Saison noch einen Puffer lassen, um Unwägbarkeiten in der Corona-Zeit abfedern zu können. Jetzt aber schmolz das Polster auf zehn Tage, denn am 30. Juni endet in der Regel für die Amateure das Vertragsjahr. Dafür legte der FVN aber bereits in den Monaten zuvor vier Termine für Nachholspiele fest. „Das finden wir gut, weil es wohl am fairsten ist. In den letzten Wochen geht es für einige Mannschaften vielleicht um nichts mehr und das würde dann die Tabelle verzerren“, sagt Dennis Lichtenwimmer. Auf der anderen Seite stellt der Sportliche Leiter des VfB 03 aber auch fest: „Den Spielern ist es sicher egal, wenn der letzte Spieltag so spät ist, aber für uns als Verein ist diese Variante etwas risikobehafteter als der usprünglich angedachte Termin am 6. Juni. Da standen allerdings die Termine für den Niederrheinpokal noch nicht fest.“ Letztlich nimmt es Lichtenwimmer in Rheinländer-Art: „Et kütt wie et kütt.“

Dafür steigt inzwischen aber die Spannung, wie sich die Mannschaften in der Landes- und Bezirksliga auf die einzelnen Gruppen verteilen. Während die Vereine für die Landesliga drei statt der bisherigen zwei Gruppen bevorzugen, soll es nach dem Willen der Klubs in der Bezirksliga acht statt bislang sechs Gruppen geben.

Die Niederrheinpokalrunde der Saison 2019/20 geht am 18. August in die Endphase. Im ersten Halbfinale empfängt der 1. Kleve im Oberliga-Duell den 1. FC Bocholt, im zweiten trifft Oberligist TVD Velbert mit seinem neuen Chefcoach Marc Bach auf den Traditionsklub und Regionalligisten Rot-Weiss Essen. Beide Begegnungen beginnen um 19.30 Uhr. Wann das Finale steigt, steht dagegen noch nicht fest.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort