1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: SC Unterbach geht  die Partie in Berghausen kämpferisch an

Fußball : SC Unterbach geht die Partie in Berghausen kämpferisch an

Der Fußball-Bezirksligist braucht nach zwei Niederlagen in Folge wieder Punkte, auch wenn die personelle Lage aktuell angespannt ist.

SSV Berghausen – SC Unterbach. Nach präzisem Zuspiel von Nuri Gülmez überlistete Tobias Schössler den etwas zu weit vor seinem Tor stehenden Keeper Normen Litschko mit einem gefühlvollen Heber (89.). Der SCU verkürzte im Heimspiel gegen SF Baumberg II auf 1:2. „Wer weiß, vielleicht hätten wir noch ausgleichen können, wenn die Partie fünf, sechs Minuten länger gedauert hätte“, mutmaßte der Torschütze im Rückblick. Am Ende änderte sich indes nichts mehr an der zweiten Niederlage in Folge.

Diesen Sonntag (15.15 Uhr, Sportplatz Baumberger Straße) gibt das Team des Trainerduos Roberto Marquez/Andrea del Polito seine Visitenkarte beim SSV Berghausen ab. Die Gastgeber, trainiert von Ex-Spieler André Köhler (42), zählen eigentlich vor jedem Saisonauftakt zum erweiterten Favoritenkreis. Aktuell steht das Team nach dem 1:4 im Derby gegen den HSV Langenfeld und dem 6:0-Kantersieg vergangenen Sonntag gegen Britannia Solingen auf Platz zehn. Mit drei Punkten wie der SCU, gleichwohl bei einem Spiel weniger.

  • Faouzi El Makadmi (rechts) traf nur
    Fußball : SC Unterbach erlebt einen gebrauchten Tag
  • Florian Franke gibt sein Saisondebüt in
    Fußball, Bezirksliga : SSV Berghausen freut sich auf sein erstes Heimspiel
  • Langenfelds Nicolas Hussels (l.) im Laufduell
    Kreisliga A Solingen und Köln : SSV Lützenkirchen deklassiert VfB Langenfeld

„Ich denke, dass der SSV wieder oben mitmischen wird. Die haben Ordnung und Struktur in ihrem Spiel und ein paar richtig gute Kicker. Das wird nicht einfach“, betont „Tobi“ Schössler, dessen persönliche Saisonbilanz (3 Spiele, drei Tore) sich sehen lassen kann. Der 29-Jährige weiß aber auch: „Wir müssen gegenüber dem Baumberg-Spiel zulegen, einfach kompakter auftreten. Und das in allen Mannschaftsteilen. Das geht aber nur, wenn wir uns wieder auf unseren Teamspirit besinnen und das auf dem Platz auch entsprechend umsetzen.“

Nur drei Punkte nach drei Spielen stellen in Fußball-Unterbach niemanden zufrieden. Erst recht nicht die magere Vorstellung gegen Baumberg II, als über weite Strecken Ideen im Spielaufbau, Tempo und die nötige, regelkonforme Zweikampfaggressivität fehlten. Die Trainer haben auf die Mängel in Einzelgesprächen mit den Spielern mit Nachdruck hingewiesen.

„Wir wissen, dass es schwer wird, dennoch wollen wir aus Berghausen etwas mitnehmen. Die beiden letzten Spiele gilt es auszublenden. Vielmehr müssen wir uns auf das konzentrieren, was uns stark macht, wie kämpferische und läuferische Qualität und das sich jeder für jeden einsetzt. Wir müssen jetzt noch näher zusammenrücken“, fordert Marquez ein. Allerdings kann der Coach die aktuellen Personalprobleme nicht ignorieren. Lang ist die Liste der angeschlagenen Spieler, wie Ex-Profi Axel Bellinghausen, Kai Leeuwis, Ali Kassar, Sven Gehrmann, Nuri Gülmez oder Leon Schilling. Dazu ist Chris Ribjitzky in Urlaub.

„Wir sind zwar arg vom Verletzungspech gebeutelt, haben aber Gott sei Dank einen großen Kader. Aber die Jungs, die neu reinkommen, müssen ihre Qualität auch endlich nachweisen“, betont der 43-jährige Übungsleiter. Tatsache ist jedenfalls, dass die „Nachrücker“ gegen Baumberg II kaum oder gar nicht überzeugten. „Egal in welcher Besetzung, wir müssen am Sonntag punkten. Allein schon deshalb, um mit einem positiven Gefühl die nächsten 14 Tage bis zum Spiel gegen Britannia Solingen zu überbrücken. Kommenden Sonntag sind wir ja spielfrei“, nimmt Tobias Schössler sich und seine Kollegen in die Pflicht.