1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Fußball-Oberligist VfB Hilden hat den Klassenerhalt fest im Blick

Fußball : Fußball-Oberligist VfB Hilden hat den Klassenerhalt fest im Blick

Der sportliche Erfolg ist für den Klub wichtig, um die Strukturen im Verein zu verändern. Dazu gehören der Schuldenabbau, aber auch die Jugendarbeit.

Aufsteiger VfB 03 bäckt auch im zweiten Oberliga-Jahr weiter kleine Brötchen. Denn der Etat der Hildener lässt für großspurige Träume keinen Raum. "Wir wollen keine finanziellen Abenteuer drehen", stellt Wolfgang Appelstiel fest. Der Vorsitzende bleibt seiner Linie treu. "Wir betreiben weiter den Schuldenabbau und wollen weiter in Infrastruktur, Organisation und Verwaltung investieren." Deshalb zog der Vorstand Konsequenzen. "Das läuft alles erst einmal komplett ehrenamtlich ab", betont Appelstiel. Und fügt hinzu: "Wir wollen das durchziehen, bis der Verein komplett schuldenfrei ist."

Trotz des rigiden Sparkurses setzt der Vorstand auf den sportlichen Erfolg. "Es ist für uns lebensnotwendig, in den nächsten zwei bis drei Jahren die Oberliga zu halten", erklärt Appelstiel. Das Unterfangen muss aber mit einem Etat gelingen, der wohl zu den niedrigsten in dieser Fußball-Klasse zählt - der Vorsitzende nennt eine Summe von 130 000 Euro. "Damit liegen wir im untersten Drittel", konstatiert er. Obwohl der Verein den Gürtel eng schnallen muss, holte der VfB 03 etliche neue Spieler, die die Mannschaft von Toni Molina verstärken sollen. "Die Verpflichtung von Asterios Karagiannis oder Dennis Krol haben unser Gehaltsgefüge nicht gesprengt", sagt Appelstiel mit Nachdruck. Zugleich gibt er die sportliche Linie vor. "Wenn wir erfolgreich sind haben wir etwas mehr Geld", kündigt er an. Wohlwissend: "Wenn wir am Ende Elfter sind, haben wir eine Top-Saison gespielt."

  • Kristin Meyer (am Ball) zählte zu
    Handball : TB Wülfrath landet Coup in Eddersheim
  • Trainer Julian Ramos Lucas bejubelt mit
    Fußball : Kreisliga A: Rhenania Hochdahl gewinnt muntere Torjagd
  • Denis Clausen (l.) und der bisherige
    Fußball : SSV Erkrath trennt sich von Trainer Denis Clausen

Für Toni Molina wäre schon der Klassenerhalt ein großer Erfolg. Zwar stehen in dieser Saison nur 18 Mannschaften im Wettstreit, doch erneut kann es bis zu sechs Absteiger geben - die Hildener müssen sich also wieder einer ambitionierten Aufgabe stellen. Der Trainer will die Herausforderung mit bewährten Mitteln meistern. "Wir wollen an die letzte Saison anknüpfen und gute Arbeit leisten - dann kommen auch die Ergebnisse", erklärt der Coach. Die Grundlage sollen erneut Kameradschaft und ein guter Zusammenhalt bilden. Doch Molina unterstreicht zugleich: "In der Oberliga wird leistungsorientiert gearbeitet. Wir müssen uns deshalb auch an den Ergebnissen messen lassen."

Immerhin sieht der Trainer seine Mannschaft auf einem guten Weg, trotz der schlechten Chancenverwertung in den Testspielen. "In der vergangenen Saison haben wir in der Oberliga immerhin 81 Tore gemacht", erklärt Molina. Und mit Blick auf das Derby zum Oberliga-Auftakt am Sonntag verspricht er: "In Ratingen werden wir ein paar Buden machen."

(RP)