1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball-Oberliga: VfB 03 Hilden schüttelt Verfolger 1. FC Kleve ab

Fußball : VfB 03 Hilden schüttelt Verfolger 1. FC Kleve ab

Die Hildener Fußballer behaupten durch den Sieg noch mindestens zwei Wochen den zweiten Platz in der Oberliga. Dann kommt der Tabellendritte 1. FC Bocholt. Bereits am Donnerstag tritt das Schneider-Team in Meerbusch an.

VfB 03 Hilden – 1. FC Kleve 4:0 (3:0). Das bittere Niederrhein-Pokalaus beim Landesligisten VfR Krefeld-Fischeln hinterließ bei den Oberliga-Fußballern des VfB 03 keine negativen Spuren. Ganz im Gegenteil: Die Hildener wandelten die Enttäuschung vom vergangenen Wochenendes in neue Energie um und zeigten nun dem 1. FC Kleve, immerhin Tabellenvierter, die Grenzen auf. Dabei stellte Tim Schneider dem Kontrahenten durchaus ein gutes Zeugnis aus: „Die Klever haben stark gespielt und ständig rotiert, aber unser Matchplan ist aufgegangen. Wir haben es geschafft, dass Nedzad Dragovic nicht seine langen Bälle spielen konnte, dadurch haben die Klever Probleme im Spielaufbau bekommen.“

Von Beginn an setzten die Hildener auf dem Kunstrasen an der Hoffeldstraße offensive Akzente. Die erste Chance hatte Pascal Weber, der sich nach einem langen Pass von Nick Sangl in zentraler Position durchsetzte und allein auf FC-Schlussmann Ahmet Taner zulief, dann aber links am Tor vorbeischoss (12.). Der 31-jährige, der erstmals seit langer Zeit wieder auf seiner Lieblingsposition in der Spitze auflaufen durfte, entwickelte im weiteren Verlauf der Begegnung viel Spielfreude.

  • Ausrutscher: Der 1. FC Kleve, hier
    Fußball-Oberliga : 1. FC Kleve beim VfB Hilden chancenlos
  • Niklas Strunz traf zum 1:0 und
    Fußball : VfB 03 Hilden II geht mit Sieg in die Winterpause
  • Trainer Thomas Erkens feierte mit Spitzenreiter
    Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern : Alemannia Pfalzdorf gewinnt Spitzenspiel mit 5:0

Nur drei Minuten später hatte Isaak Kang die nächste gute Möglichkeit auf dem Fuß, schloss aber überhastet aus 18 Metern ab, statt noch ein paar Schritte zu laufen. Als Dosenöffner agierte kurz danach wieder einmal Kevin Brechmann. Nick Sangl setzte den Nachwuchsmann mit einem präzisen langen Ball in Szene und Brechmann vollendete zur 1:0-Führung (17.). Kurz danach klatschte ein Schuss von Weber an den Querbalken (23.). Mehr Fortune hatte Kang, der nach einem Gewühl im Klever Strafraum an den Ball kam und auf 2:0 (24.) erhöhte.

Auf der anderen Seite ließ Danny Rankl seine Torgefährlichkeit aufblitzen, als er über die linke Seite im Strafraum zum Abschluss kam, aber nur das Außennetz traf (35.). Kurz vor der Pause kam dann auch Pascal Weber zu seinem Tor. Dabei profitierte der Stürmer von einem krassen Fehlpass der Gäste im Spielaufbau und markierte das 3:0 (42.).

Die rund 150 Zuschauer an der Hoffeldstraße sahen bei nasskalter Witterung auch in der zweiten Halbzeit eine konsequent agierende Hildener Mannschaft, die allerdings ihre Chancen nicht mehr so effektiv nutzte. So scheiterte Brechmann nach einen weiteren Fehlpass der Gäste im Spielaufbau mit einem Heber an Keeper Taner (70.). Maximilian Wagener schoss von der Strafraumgrenze knapp übers Gehäuse (75.). Fünf Minuten später zirkelte er eine Ecke auf Peter Schmetz, doch dessen Kopfball ging über die Latte. Auf der anderen Seite klärte Yannik Lenze einen Freistoß von Fabio Forster (83.), ehe Weber einen Steilpass von Kang zum 4:0-Endstand verwertete.