1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball-Landesliga: VfB 03 Hilden II siegt durch frühes Tor

Fußball : VfB 03 Hilden II siegt durch frühes Tor

Marco Tassone erzielt die Hildener 1:0-Führung, die seine Mannschaft beim Landesliga-Schlusslicht ASV Süchteln bis zum Abpfiff engagiert verteidigt.

ASV Süchteln – VfB 03 Hilden II 0:1 (0:1). Gut 60 Kilometer hin und mit drei Punkten im Gepäck die gleiche Strecke wieder zurück. Der lange Ausflug nach Süchteln, dazu am Freitagabend, hatte sich für die VfB 03-Zweite zweifellos gelohnt. Für einen Spieler ganz besonders. Es lief die achte Minute als Marco Tassone nach der Rechtsflanke von Giacomo Russo und der Kopfballvorlage von Niklas Strunz zum frühzeitigen Endstand einköpfte.

„Bei der Verlängerung von Niklas stand ich zum Glück goldrichtig. Danach hatten wir aber sehr viel Arbeit, bis der Sieg endgültig feststand. In der ersten Halbzeit war das Spiel noch einigermaßen ausgeglichen. Nach der Pause machte Süchteln richtig Druck. Wir haben gut gegengehalten, im eigenen Strafraum nur wenig zugelassen, haben gefightet und wurden am Ende zu Recht belohnt“, kommentierte der Offensivspieler sein erstes Saisontor. Der 24-Jährige begann im Sturmzentrum, wechselte aber nach einer taktischen Umstellung auf die linke Außenbahn und überzeugte dort in den Drangperioden der Gastgeber auch mit seinen Defensivqualitäten.

  • Sergio Percoco kann diesmal im Hildener
    Fußball : VfB 03 Hilden II hat personelle Sorgen
  • ASV Süchtelns Coach Frank Mitschkowski hat
    Nach Katastrophenstart in die Landesliga : Mitschkowski ruft in Süchteln den Abstiegskampf aus
  • In dieser Szene der Partie gegen
    Fußball : VfB 03 Hilden arbeitet am ersten Auswärtssieg

Unter dem Strich war es aus Sicht der Hildener ein verdienter Sieg nach einer intensiven Partie. Fabian Nellen sah sich am Ende in seiner Einschätzung vor dem Anpfiff bestätigt: „Ich bleibe dabei. Trotz der jetzt vier Niederlagen stellt der ASV eine kompakte Truppe. Mit ihrem umsichtigen Kapitän Kai Schürmann im Mittelfeld hatten sie das Heft lange Zeit in der Hand. Wir haben zeitweise zu tief gestanden und uns hinten reindrängen lassen.“ Nellen machte ebenso klar: „In der Offensive unterliefen uns einige Fehler, dadurch konnten wir nur selten unser gewohntes Kombinationsspiel aufziehen.“

In der ein oder anderen engen Situation fehlte es der ersatzgeschwächten Startelf an Erfahrung und Abgeklärtheit. Dabei war es aber nicht so, dass der ASV Torchancen in Serie herausspielte. Im eigenen Strafraum behielten die Gäste weitgehend die Kontrolle. Das gesamte Team leistete angesichts der gegnerischen Drucks Schwerstarbeit – physisch und psychisch.

„Wir mussten bis zur letzten Minute hellwach sein, weil Süchteln nach zuvor drei Niederlagen unbedingt die ersten Zähler einfahren wollte. Irgendwie hätte ja immer einer durchrutschen können. Aber wir haben diese Herausforderung gemeistert“, lobte der Übungsleiter. Das galt nicht zuletzt für Keeper Marius Hirt, der nach gut einer Viertelstunde in toller Manier den Schuss des agilen Samy Forestal meisterte und damit die Führung nicht nur in dieser Szene festhielt. Die Partie hätte aber wohl nicht bis zuletzt auf des Messers Schneide gestanden, wenn Oliver Krizanovic die klare Konterchance (74.) gegen den allerdings stark reagierenden Torsteher Jens Lonny genutzt hätte.

VfB 03 Hilden II: Hirt – Weyrather, Stanzick, Schneider, Militello, Rodrigues, Reck, Tassone (89. Hoffmeister), Russo (83. Bernhardt), Strunz (65. Lier), de Meo (65. Krizanovic).

Das Heimspiel des VfB 03 II gegen den SC Kapellen/Erft wurde ebenfalls vorgezogen. Anstoß ist am Freitag um 20 Uhr auf dem Sportplatz Hoffeldstraße.