1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball-Landesliga: 1. FC Wülfrath will den fünften Sieg landen

Fußball : 1. FC Wülfrath will den fünften Sieg landen

Die Landesliga-Fußballer spielen bereits heute Abend beim ASV Süchteln. Trotz der Spätschicht will sich das Tomic-Team hellwach präsentieren.

ASV Süchteln – 1. FC Wülfrath. Eine tolle Serie mit vier Siegen in Folge legten die Wülfrather Landesliga-Fußballer hin. Zuletzt gab es im Derby gegen den FSV Vohwinkel einen verdienten 2:0-Erfolg. Für die Wuppertaler hatte das Folgen. Wurde bereits vor der Partie in Wülfrath über einen etwaigen Trainerwechsel spekuliert, folgte nach der Niederlage prompt die Reaktion des FSV-Vorstandes.

Mit sofortiger Wirkung trennten sich die Vohwinkler von Coach Günter Abel. Sein Nachfolger ist der frühere Trainer des FSV, Marc Bach. Er führte vor einigen Jahren die Vohwinkler von der Bezirks- bis in die Oberliga. Danach war er für die Oberligisten VfB 03 Hilden und TVD Velbert tätig. Vor einigen Wochen trennte sich der TVD von Marc Bach, so dass der renommierte Coach direkt für die abstiesgefährdeten „Füchse“ zur Verfügung stand und zusammen mit seinem jungen Co-Trainer Marco Wiemann am Montagabend verpflichtet wurde. Wiemann war übrigens schon einmal Co-Trainer beim 1. FC Wülfrath.

„Eigentlich brauche ich einen Trainerwechsel bei einem Mitkonkurrenten nicht zu kommentieren. Ich bin aber der Auffassung, dass sowohl Günter Abel als auch Marc Bach gute, erfahrene Trainer und prima Kollegen sind, denen ich für ihr weiteres sportliches Wirken viel Erfolg wünsche“, erklärt Goran Tomic.

  • Reusraths Torjäger Moritz Kaufmann (l.) ist
    Fußball, Landesliga : SC Reusrath will in Kapellen-Erft für einen gelungenen Abschluss sorgen
  • Ardian Duraku (Mitte) sah die rote
    Fußball : ASV Mettmann holt in Unterzahl einen Punkt in Velbert
  • Die Wettkämpfer des ASV Dojo wurden
    Erfolg im Karate : ASV Dojo feiert Deutsche Meisterschaft

Der Wülfrather Trainer blickt dann aber direkt auf die kommende Aufgabe am letzten Hinrundenspieltag Es ist eine vorgezogene Partie, denn der FCW muss heute Abend um 20 Uhr beim ASV Süchteln antreten. „Da haben wir eine längere Fahrt in Richtung holländische Grenze anzutreten“, sagt der FCW-Trainer. „Die einige Plätze hinter uns liegenden Süchtelner sind vom spielerischen Potenzial her stärker als es der Tabellenrang aussagt“, zeigt Tomic Respekt vor den Gastgebern. Für ihn ist der ASV eine mit vielen jungen, lauffreudigen Fußballern besetzte Mannschaft, die ihre Qualitäten vor allem im Offensivbereich hat.

Tomic zeigt aber nach den vier Siegen in Folge auch eine Menge Selbstbewusstsein. „Wir gehen mit breiter Brust in die Begegnung und wollen mindestens einen Punkt holen, damit wir weiterhin ungeschlagen bleiben.“ Der FCW-Coach muss zwar auf einige wichtige verletzte oder aufgrund der Pokalpartie gesperrte Spieler verzichten, erinnert aber daran, dass der FCW eine gut besetzte Bank habe.