Lokalsport: Fußball-Kreisligisten wollen ihre Niederlagen ausbügeln

Lokalsport : Fußball-Kreisligisten wollen ihre Niederlagen ausbügeln

Süder stehen jetzt im Heimspiel gegen erstarkte Oberbilker auf dem Prüfstand, Hochdahler gegen beim Vorletzten ASV Tiefenbroich unter Druck.

SpVg. Hilden 05/06 - SV Oberbilk 09. (ER) Eine Woche nach der 2:5-Niederlage beim Tabellenzweiten Agon 08 haben es die Süder (14.) erneut mit einem Kontrahenten aus dem oberen Bereich der Fußball-Kreisliga A Düsseldorf zu tun. Die Gäste kommen morgen (15.30 Uhr) als Fünfter zum Sportplatz Weidenweg und haben bei 37 Punkten zehn Zähler mehr auf der Habenseite. Eine von bisher vier Niederlagen kassierte Oberbilk allerdings zum Saisonauftakt mit dem 2:4 gegen die Süder. "Diesmal wird das ein anderes Spiel. Bei uns hat sich seitdem einiges geändert und die Düsseldorfer haben sich in der Zwischenzeit im oberen Drittel positioniert. Der Gegner hat eine gute Qualität. Darauf werden wir uns einstellen", sagt 05/06-Trainer Rene Albrecht.

Selami Akduman (Platzwunde am Kopf) und der junge gesperrte Stürmer Steffen Rath fehlen erneut. "Agon ist abgehakt. Das Spiel hätten wir so nicht verlieren müssen. Jetzt sind wir aber auf Oberbilk fokussiert. Und da wollen wir an die guten Leistungen aus den beiden ersten gewonnenen Spielen anknüpfen. Solche Bonuspunkte gegen Klubs, die über uns in der Tabelle stehen, sind wichtig für die Moral", betont Albrecht.

ASV Tiefenbroich - SC RhenaniaHochdahl. (ER) Gastgeber Tiefenbroich, zum Saisonauftakt in Hochdahl mit 0:2 unterlegen, geht mit sieben Punkten als Vorletzter in die Partie. Das ist aber für Rhenanias Trainer Jürgen Kempen-Eßbach kein Grund, die Gastgeber zu unterschätzen. Vor dem Anpfiff morgen (15 Uhr) warnt der Übungsleiter: "Tiefenbroich ist ein unangenehmer Gegner. Im Hinspiel gingen die ganz schön zur Sache. Da müssen wir gegenhalten. Und das mit dem kompletten Team. Beim 0:2 zuletzt gegen Gerresheim haben sich nur drei, vier Spieler richtig gewehrt."

Die zuletzt gesperrten Kai Leuuwis und David Eberle sind wieder dabei. Dafür fehlt Fabian Kostkowski - der die fünfte Gelbe Karte sah. Fragezeichen stehen noch hinter Tobias Stroick und Per Bruchhaus. Das Duo spielte zuletzt im Abwehrzentrum. Im Fall der Fälle wäre Leeuwis für eine der beiden Positionen eine Alternative. Eine Niederlage sollten die nach drei Pflichtspielen im neuen Jahr noch sieglosen Hochdahler (Rang 16/26 Punkte) in Ratingen unbedingt vermeiden.

(ER)
Mehr von RP ONLINE