1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: ASV Mettmann backt erst einmal kleinere Brötchen

Fußball : ASV Mettmann backt erst einmal kleinere Brötchen

Die Bezirksliga-Fußballer haben in Essen einen schweren Stand, agieren aber zumindestens eine Halbzeit mit den Gastgebern auf Augenhöhe.

DJK Adler Frintop – ASV Mettmann 3:1 (1:1). Als die erwartet schwere Aufgabe erwies sich für die ASV‑Fußballer die Bezirksliga-Partie beim Aufstiegsfavoriten. Dabei begegneten die Mettmanner den Gastgebern zumindest im ersten Durchgang auf Augenhöhe und hätten mit etwas mehr Schussglück sogar zur Halbzeit führen können. „Nach dem Seitenwechsel bestimmte dann die DJK das Spielgeschehen und gewann letztlich verdient“, berichtet Daniele Varveri.

Es sieht so aus, dass sich der mit einigen Ambitionen in die Saison gegangene ASV zunächst mit einem Mittelfeldplatz begnügen muss. „Mit unserem bisherigen Abschneiden kann ich nicht zufrieden sein. Im Gegenteil – ich bin für die Leistung unseres Teams verantwortlich und stelle mich der Kritik. Das hatte ich mir alles ganz anders vorgestellt“, wirkte der engagierte und gut ausgebildete Cheftrainer zerknirscht. Die Bilanz mit drei Niederlagen und zwei Siegen nach fünf Spieltagen ist alles andere als schön, doch sollte Varveri bedenken, dass die Saison noch lang ist. Genügend Qualität im Kader ist sicherlich vorhanden.

  • Halil Günes (2.v.l.) erzielte in der
    Fußball : ASV steht vor richtungsweisender Partie
  • Bedient: Mettmanns Chefcoach Andre Loschinski (l.)
    Handball : Mettmann-Sport verhindert am Ende ein Debakel
  • Maik Rütten (M.) und Giesenkirchen unterliegen
    Erster Sieg in der Landesliga : ASV Süchteln sendet Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller

Die Mettmanner wollten von Beginn an das Heft in die Hand nehmen und so die torgefährlichen Gastgeber daran hindern, ins Spiel zu kommen. Doch bereits nach gut fünf Minuten wurde der Matchplan durchkreuzt, als die Frintroper gleich mit ihrem ersten Angriff die 1:0-Führung erzielten. Die Gäste zeigten sich wenig beeindruckt und setzten ihre Offensivbemühungen fort. Zunächst ließen sie noch zwei Möglichkeiten zum Ausgleich liegen, dann nahm sich Mittelfeldspieler Daniel Rehag ein Herz und beförderte das Spielgerät aus knapp 25 Metern unhaltbar ins Essener Netz (24.). „Das war ein Traumtor, wie man es nicht jede Woche sieht“, schwärmte der ASV-Übungsleiter. In der Folge blieben die Mettmanner spielbestimmend und hätten durch eine gute Aktion von Steven Winterfeld bis zur Pause in Führung gehen können.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Gäste kaum noch zu ihrem Spiel. Die DJK machte deutlich, warum sie zu Recht oben an der Bezirksliga-Spitze mitmischt. Der ASV konnte nur durch gelegentliche Konter und Standardsituationen die Begegnung halbwegs offen gestalten. Als die Frintroper, die auf den Führungstreffer drängten, auf 2:1 (72.) stellten, war die Mettmanner Gegenwehr gebrochen, so dass in der Schlussphase auch noch das 3:1 für die Gastgeber fiel. „Jetzt müssen wir halt im nächsten Heimspiel punkten, um nicht ganz den Anschluss zu verlieren“, gab sich Daniele Varveri schon kurz nach dem Schlusspfiff wieder gewohnt kämpferisch.

ASV Mettmann: Demirhat – Ju. Erkens, Jo. Erkens, Siala (78. Demirkol), Cyrys, Ifrassen, Weidert, Helmes, Rehag, Winterfeld (63. Stelzer, Günes (73. Sparacio).