1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Handball: Frauen-Handball: ME-Sport glaubt an seine Qualität

Handball : Frauen-Handball: ME-Sport glaubt an seine Qualität

Mettmann-Sport - Bergische Panther (Frauen). Nach der Enttäuschung der Vorwoche in Wipperfürth gilt für die Handballerinnen von Mettmann-Sport am Samstag (15.30 Uhr, Herrenhaus) gegen die Bergischen Panther mehr denn je: Verlieren verboten! Denn nach dem verpatzten Saisonstart ist es für die Mannschaft von Steffi Veermann wichtig, endlich die ersten Punkte einzufahren. Da auch die Panther bisher alle Spiele verloren haben, stehen die Chancen für die Gastgeberinnen eigentlich gut. Zumal die Mannschaft auch durchaus mehr kann, als die Ergebnisse der vergangenen Oberliga-Partien das vermuten lassen.

Mettmann-Sport - Bergische Panther (Frauen). Nach der Enttäuschung der Vorwoche in Wipperfürth gilt für die Handballerinnen von Mettmann-Sport am Samstag (15.30 Uhr, Herrenhaus) gegen die Bergischen Panther mehr denn je: Verlieren verboten! Denn nach dem verpatzten Saisonstart ist es für die Mannschaft von Steffi Veermann wichtig, endlich die ersten Punkte einzufahren. Da auch die Panther bisher alle Spiele verloren haben, stehen die Chancen für die Gastgeberinnen eigentlich gut. Zumal die Mannschaft auch durchaus mehr kann, als die Ergebnisse der vergangenen Oberliga-Partien das vermuten lassen.

"Wir werden uns da zusammen herauskämpfen", sagt Veermann, die ihrem Team auch weiterhin Großes zutraut. "Ich möchte und werde die Ziele nicht neu definieren. Die Mannschaft kann mehr und gehört in die oberen Tabellenregionen", beteuert die Cheftrainerin die Qualität in ihrem Team. Allerdings ist ihr auch klar, dass ihre Mannschaft allmählich liefern muss. Ärgerlich ist für die Mettmanner Anhänger auch, dass ihr Team in der Anfangszeit der beiden Halbzeiten ihre Leistung abruft und meistens sogar komfortabel führt. Doch dann kommen oft die bisher unerklärlichen Aussetzer. Wenn die Mettmannerinnen es schaffen, diese Phase endlich abzustellen, ist der Sieg für sie kein Hexenwerk. Und dann können die ME-Sport-Handballerinnen auch endlich die ersten Punkte feiern.

(erd)