1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Lokalsport: Fortuna ist für Mettmann eine Nummer zu groß

Lokalsport : Fortuna ist für Mettmann eine Nummer zu groß

Mettmann-Sport - Fortuna Düsseldorf (Frauen) 23:35 (9:20). (özi) "Wir lassen uns den schönen Abend nicht verderben", sagten Mettmanns Handball-Damen nach der zugegebenermaßen erwarteten Niederlage gegen den Ligaprimus Fortuna Düsseldorf. Vor dem im Vorfeld verabredeten Ausgehen gab es vom Spitzenreiter Fortuna zum Halloween allerdings noch was Saures eingeschenkt. "Daraus, dass wir die ärgern, wurde leider gar nichts", sagte Spielertrainerin Sabrina Berten.

Mettmann-Sport - Fortuna Düsseldorf (Frauen) 23:35 (9:20). (özi) "Wir lassen uns den schönen Abend nicht verderben", sagten Mettmanns Handball-Damen nach der zugegebenermaßen erwarteten Niederlage gegen den Ligaprimus Fortuna Düsseldorf. Vor dem im Vorfeld verabredeten Ausgehen gab es vom Spitzenreiter Fortuna zum Halloween allerdings noch was Saures eingeschenkt. "Daraus, dass wir die ärgern, wurde leider gar nichts", sagte Spielertrainerin Sabrina Berten.

Ähnlich wie in der Vorwoche gegen den TB Wülfrath verpassten sie und ihre Mannschaft es, an dem Gegner dran zu bleiben. Im geordneten Angriff gab es gegen die Landeshauptstädter besonders in der ersten Hälfte kaum ein Durchkommen. Auch in der Deckung lief vor den nicht sattelfesten Torhüterinnen nichts rund. Außerdem wurden die im Angriff angebotenen Torchancen leichtfertig vergeben. So sprach der Halbzeitstand von 9:20 eine deutliche Sprache.

Wenigstens konnten die Gastgeberinnen nach der Pause ihre Deckungsleistung gegen den nicht mehr so bissig agierenden Spitzenreiter etwas stabilisieren. Dadurch konnte ein völliges Debakel verhindert werden. "In der zweiten Hälfte konnten wir aus dem Rückraum etwas mehr Druck ausüben. Das wirkte viel besser. Das muss natürlich noch mehr werden", sprach Berten ihrer jungen Truppe Mut zu und hofft, schon nächste Woche gegen Lobberich wieder in die Erfolgsspur zu finden. Bei den Niederrheinischen werden die Berten-Mädels von einem Gegner auf Augenhöhe erwartet. Düsseldorf war dagegen für die ME-Sportlerinnen, trotz ihres guten Einsatzes in Durchgang zwei, sicherlich eine Nummer zu große. Gut, dass es den Mädels vorher schon klar war, und die Niederlage der guten Laune keinen Abbruch tat.

Mettmann-Sport: Kapune, Kuehl - Bohe( 1), Langer-Fechner (5/1), Berten (3/2), Heidkamp (2), Schulze (2), Bork (3), Ellinghaus (2), Fehlauer (2), Thanscheidt (1), Beckmann(1), Wiedemann.

(erd)