Sportabzeichen: Fit im Breitensport

Sportabzeichen : Fit im Breitensport

Mit 1574 Sportabzeichen verpasste die Stadt Hilden 2008 nur knapp Platz eins im Kreis Mettmann. Jetzt startet der Stadtsportverband mit der Auftaktveranstaltung am Samstag eine neue Offensive. Und der Deutsche Olympische Sportbund kommt am 26. Juni mit der Sportabzeichen-Tour an den Bandsbusch.

Das Sportabzeichen vollendet bereits das 97. Lebensjahr — und zeigt keinerlei Alterungserscheinungen. Nach wie vor ist die Attraktivität ungebrochen. Rund zwei Millionen Menschen von jung bis alt versuchen jedes Jahr, die Bedingungen für die begehrte Urkunde zu erfüllen — fast eine Million bekam sie 2008 tatsächlich überreicht.

Auch im Kreis Mettmann findet die Idee, alle motorischen Grundfertigkeiten des Menschen wie Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination anhand von fünf Disziplinen und objektiven Kriterien zu überprüfen. Zum Stichtag 15. Januar 2009 setzte sich Mettmann mit dem hauchdünnen Vorsprung von 0,1164 Promille (Verhältnis Einwohnerzahl zu Sportabzeichen) die Krone im Städtevergleich auf.

Die Hildener verpassten mit 1574 erfolgreich absolvierten Prüfungen nur um rund 30 Abzeichen das Ziel, Rang eins auf Kreisebene zu holen. "Wir können uns aufgrund des guten Ergebnisses trotzdem als Nummer eins fühlen", betonte Klaus Dupke. Zugleich richtete der Sportabzeichenbeauftragte des Hildener Stadtsportverbandes den Blick nach vorne, will 2009 einen neuen Angriff auf die Bestmarke starten. Nach der erfolgreichen Werbeaktion in den Schulen — in den letzten drei Jahren steigerte sich die Zahl der Abnahmen von 710 auf 1194 — setzt Dupke nun vor allem auf eine Verbesserung im Erwachsenenbereich, sieht aber auch noch Potenzial bei den weiterführenden Schulen, denn da beteiligten sich im vergangenen Jahr nur drei von acht.

Erstmals wirbt Hilden zum Start der Sportabzeichenaktion mit einer besonderen Auftaktveranstaltung für den vielseitigen Fitnesstest. Am Samstag besteht auf der Sportanlage am Bandsbusch von zehn bis 16 Uhr die Möglichkeit, die hier möglichen Disziplinen abnehmen zu lassen. Später stehen die Prüfer am Bandsbusch wieder jeden Freitagabend ab 18 Uhr bereit.

Ein sportliches Glanzlicht verspricht die Sportabzeichen-Tour, die der Deutsche Olympische Sportbund vor fünf Jahren ins Leben rief und die am Freitag, den 26. Juni, unter der Regie des Kreissportbundes Mettmann in Hilden Station macht — es ist 2009 die einzige Stadt in ganz Nordrhein-Westfalen. Rund 1000 Schüler sollen die Basis für eine ansprechende Kulisse bilden. Doch auch für Erwachsene lohnt sich das Kommen. "Das wird ein Kinder- und Familienfest", betont Reinhard Gatzke. Denn neben der Sportabzeichenabnahme laden attraktive Sportgeräte und Spiellandschaften zum Verweilen ein, freut sich der Sportdezernent über die besondere Würdigung, denn selbst Walter Schneeloch, Präsident des Landessportbundes kommt. "Auf der Anlage am Bandsbusch wird es brummen", so Gatzke.

(RP)