Fußball: Fabi's Benefizdays in Erkrath

Fußball : Fabi's Benefizdays in Erkrath

Fortunas Traditionself kommt am 6. Juni ins Toni-Turek-Stadion.

Im vergangenen Jahr war die Traditionself der Fortuna 95 bereits einmal in Erkrath zu Gast. Jetzt kommen die Fußballer mit Gerd Zewe an der Spitze erneut ins Toni-Turek-Stadion an der Freiheitsstraße. Denn der SSV Erkrath lädt zum Benefizspiel für Fabian Schuhmann, ein 16-Jähriger, der im Januar während eines Freundschaftsspiels der Erkrather B-Junioren gegen den SC Rhenania Hochdahl mit Herzversagen zusammenbrach und einige Tage später verstarb. "Wir wollen der Familie damit moralische Unterstützung bieten", sagt Olaf Marc Cyran. "Der Erlös soll auf Wunsch der Familie der Stiftung Kinderherz zugutekommen", berichtet der Jugendleiter des SSV Erkrath. Die Fortunen, die gegen das Altherren-Team der Gastgeber antreten, stellen am Samstag (16 Ihr) eine gemischte Mannschaft aus Traditionself und Montagsclub und wollen demonstrieren, dass sie das Kicken noch nicht verlernt haben.

Die Verantwortlichen des SSV Erkrath haben für Fabi's Benefizdays am 6. und 7. Juni ein buntes Programm zusammengestellt, das in den normalen Spieltagsbetrieb eingebettet ist. Dazu gehört am Samstag (13 Uhr) auch das Spiel der SSV-D-Jugend gegen die U 12 der Fortuna. Gleich danach um 14.30 Uhr treffen die Erkrather B-Junioren auf den SC Rhenania Hochdahl - genau die gleiche Konstellation also wie am Unglückstag. Auch die Notfallseelsorgerinnen, die seinerzeit vor Ort Hilfe leisteten, sind mit von der Partie. Die Feuerwehr Erkrath rückt mit Hüpfburg an, abends ab 18 Uhr gibt sich die Liveband Staxx ein Stelldichein. Eine Versteigerung von Bundesliga-Trikots, signiert von den Mannschaften von Borussia Dortmund, Bayer München und eben Fortuna Düsseldorf sowie ein Luftballonwettbewerb und das Torwandschießen runden die Veranstaltung ab. Jugendleiter Cyran hofft deshalb auf viele Besucher.

Für Fußball-Fans vielleicht noch interessant: Sonntagmorgen um 11 Uhr kämpft die A-Jugend des SSV Erkrath gegen den TV Kalkum-Wittlaer um den Aufstieg in die Leistungsklasse.

(bs)
Mehr von RP ONLINE