Fußball: Erkrather revanchieren sich im Pokal für die Liga-Pleite

Fußball : Erkrather revanchieren sich im Pokal für die Liga-Pleite

CfR Düsseldorf-Links - SSV Erkrath 1:7 (0:3). (ER) Das war die richtige Antwort der Erkrather nach der 0:7Niederlage eine Woche zuvor im Kreisliga B-Spitzenspiel gegen Hellas Düsseldorf. Diesmal ging der SSV wesentlich konsequenter zur Sache und hielt den Vierten der Kreisliga B, Gruppe 1, souverän in Schach. "Wir haben die Hellas-Pleite aufgearbeitet, dazu gut und in kompletter Besetzung trainiert. Das alles spiegelt sich in der Leistung und im Ergebnis wider. Nach der überzeugenden ersten Halbzeit, haben wir das nach der Pause solide und souverän zu Ende gespielt", urteilte Trainer Michael Steinke.

CfR Düsseldorf-Links - SSV Erkrath 1:7 (0:3). (ER) Das war die richtige Antwort der Erkrather nach der 0:7Niederlage eine Woche zuvor im Kreisliga B-Spitzenspiel gegen Hellas Düsseldorf. Diesmal ging der SSV wesentlich konsequenter zur Sache und hielt den Vierten der Kreisliga B, Gruppe 1, souverän in Schach. "Wir haben die Hellas-Pleite aufgearbeitet, dazu gut und in kompletter Besetzung trainiert. Das alles spiegelt sich in der Leistung und im Ergebnis wider. Nach der überzeugenden ersten Halbzeit, haben wir das nach der Pause solide und souverän zu Ende gespielt", urteilte Trainer Michael Steinke.

Michael Ortmanns (24., 45.) und Karim Mahdad (31.) stellten die Weichen früh auf Sieg. Maximilian Budek (62.), Marcel Girsch (64.) und Tobias Freese (72., 81.) machten in Durchgang zwei alles klar. Erst ganz zum Schluss (89.) gelang den Heerdtern das Ehrentor.

SV Hilden-Nord - TV Grafenberg 0:6 (0:3). (ER) Eine deftige Niederlage gab es für die Norder gegen den Kreisliga B-Rivalen. Die Düsseldorfer siegten schon Anfang September an der Furtwängler Straße im Meisterschaftsspiel mit 4:2 und schenkten den Hildenern im zweiten Aufeinandertreffen gleich ein halbes Dutzend Gegentore ein.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde (4., 12. - Elfmeter, 34.) war schon alles klar. Im zweiten Abschnitt legte Grafenberg gegen die letztlich überforderten Platzherren noch weitere drei Treffer nach (47., 52., 61.).

FC Türkspor Hilden - TV Kalkum-Wittlaer 2:0 (1:0). (ER) Bereits am Donnerstagabend sorgte der Fünfte der Kreisliga B gegen den Bezirksligavertreter für eine Überraschung. Mit einem verwandelten Foulelfmeter (31.) brachte Selcuk Gedik die Gastgeber in Führung. Musa Yüksek sorgte schließlich für den Einzug in die nächste Pokalrunde (71.). Ein Garant dafür war auch Torhüter Tomasz Wojcik, der zwei, drei klare Chancen der im Frühjahr aus der Landesliga abgestiegenen Düsseldorfer vereitelte.

(ER)
Mehr von RP ONLINE