Tennis : Erfreulicher Auftakt

Die Damenmannschaft des TC Stadtwald wandelt einen 0:2-Rückstand noch in einen 4:2-Erfolg. Für die Herren 40 war der erste Auftritt in der Tennis-Winterhallenrunde bereits nach den Einzeln beendet.

In der Partie der 1. Tennis-Verbandsliga gegen Aufsteiger TC Strümp erwischte die Damenmannschaft des TC Stadtwald einen Fehlstart. Diana Doknic fand gegen Sara Schöllgen ebenso wenig ins Spiel wie Nadine Kubig-Steltig gegen Corinna Grüter-Bönner. Dann aber blies Inga Hildesheim (DTB 353) mit dem 6:0, 6:0-Sieg über Susanne Weckop zur Aufholjagd. Neuzugang Nicola Schwarz (vom Gladbacher HTC) glich durch den Zwei-Satz-Erfolg über Verena Feld zum 2:2 nach den Einzeln aus. Im Doppel liefen die Paarungen Doknic/Schwarz und Kubig-Steltig/Hildesheim zur gewohnten Form auf und sicherten so den 4:2-Auftaktsieg.

Einen Traumstart legten hingegen die Damen 30 in der 1. Verbandsliga hin. Alexandra Schütz, Claudia Bandowski, Melanie Stolz und Neuzugang Karin Molzahn ließen in den Einzeln nichts anbrennen. Im Doppel machten Schütz/Bandowski und Stolz/Mohnzahn den glatten 6:0-Sieg perfekt.

Weniger erfreulich verlief der Start in die Winterhallenrunde für die Herren 40. In der Niederrheinliga kassierte die Vertretung des TC Stadtwald eine 2:4-Niederlage beim TC Raadt. Für Marcus Mauch, der kurzfristig krankheitsbedingt absagen musste, sprang Stephan Find in die Bresche. Der Ersatzmann lieferte Lutz Wusthoff ein spannendes Match, zog aber letztlich im Match-Tiebreak den Kürzeren.

  • Lokalsport : Tennis-Herren starten erfolgreich
  • Fed-Cup-Halbfinale : Görges lässt deutsche Tennis-Damen noch hoffen
  • Lokalsport : Tennis: Reichswalder Damen machen Klassenerhalt perfekt

Durch den Ausfall von Mauch trat Andreas Bandowski an Position eins an. Der Kapitän verlor den ersten Satz gegen Andreas Kramer (H 40 TVN 8) knapp, ließ im zweiten Durchgang dann einen Satzball ungenutzt. Deshalb musste der Tiebreak die Entscheidung bringen — hier hatte der Mülheimer das bessere Ende für sich. Erstmals schlug Frank Borgmann für den TC Stadtwald auf. Der Neuzugang vom TC Hardt sorgte mit dem Erfolg über Markus Zinkand für den einzigen Einzelsieg der Hildener. Nach dem klaren 1:3-Rückstand und den anstrengenden Matches verzichteten beide Mannschaften auf die Austragung der Doppel.

Wesentlich besser lief es für de Herren 50 in der Niederrheinliga beim SC Rot-Weiß Remscheid. Miran Lazar, Werner Pawelczack, Jens Plaggenborg und Frank Busch erarbeiteten in den Einzeln eine 4:0-Führung. Auch in den Doppeln hatten die Hildener leichtes Spiel, gewannen jeweils in zwei Sätzen und brachten so den 6:0-Erfolg unter Dach und Fach.

Die Herren 55 ließen in der 1. Verbandsliga gegen den TV Horst Eiberg ebenfalls nichts anbrennen. Lediglich Wolfgang Uebbing musste in den Match-Tiebreak, behielt letztlich aber die Oberhand über Manfred Tkocz. Im Einzel waren außerdem Dieter Dahmen, Bernd Gutsche und Karl Wieden erfolgreich, im Doppel die Duos Dahmen/Wolf und Gutsche/Zaß.

(RP)