Lokalsport : Eine Menge Mäharbeit

Damit der Rasen den Golfball nicht ausbremst, sondern störungsfrei rollen lässt, fährt der Mäher täglich über die 27 Grüns auf dem Gelände. Das Wetter spielt dabei keine Rolle. "Wir mähen auch bei Regen", betont Chef-Greenkeeper Peter Stappenbeck. Fünf Stunden sind er und sein Team damit beschäftigt.

Die Pflege der Vorgrüns nimmt drei Mal in der Woche rund zweieinhalb Stunden in Anspruch. Die Abschläge sind ebenfalls drei Mal in der Woche dran, die insgesamt 24 Hektar "Semirough" einmal pro Woche. Alle zwei Wochen bekommt auch das "Hardrough" einen Pflegeschnitt. Auf den 60 Hektar sind wir rund eine Woche unterwegs." Dazu kommt die Instandhaltung der 96 Bunker und neun Teiche.

"Die Kinderabschläge mähen wir außerdem zwei Mal wöchentlich mit der Hand." Immer montags ist die Driving Range dran. Die Fahrzeuge verbrauchen dafür in vier Wochen 2000 Liter Diesel.

(domi)