1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Dritte Liga: Frauen-Team des TB Wülfrath verschiebt Trainingsauftakt

Handball : Frauen-Team des TB Wülfrath verschiebt Trainingsauftakt

Die TBW-Handballerinnen sind sich ihrer Verantwortung bewusst und üben sich in der aktuellen Corona-Lage vorerst in Zurückhaltung.

Im ersten Moment war die Euphorie groß, als die TBW-Handballerinnen erfuhren, dass sie nach der Freigabe durch die Stadt Wülfrath ab sofort wieder das Training in der MTC-Halle aufnehmen können. Der Deutsche Handball-Bund zählt den Drittliga-Aufsteiger zu den Profis unter seinem Dach – und im Gegensatz zu den Amateursportlern dürfen die trotz Corona-Zwangspause weiter im Team trainieren.

Die gute Nachricht ließ die Mannschaft von Michael Cisik erst einmal sacken. Dann folgte ein Zoom-Meeting der Spielerinnen mit dem Trainerduo Cisik/Jörg Büngeler. Das Ergebnis der intensiven Gesprächsrunde fasst Büngeler zusammen: „Alle waren der Meinung, dass es momentan nicht in die Landschaft passt, wenn wir trainieren. Deshalb wollen wir nächste Woche noch nicht anfangen, sondern uns Ende November noch einmal zusammensetzen. Es wird eine schwierige Geschichte bleiben, aber wir wollen verantwortungsvoll mit der Situation umgehen.“ Der Co-Trainer ergänzt: „Wir haben uns mit dieser Entscheidung etwas Zeit erkauft. Alle halten sich weiter fit, wir wollen aber abwarten, wie sich die Situation entwickelt.“

Viel hängt davon ab, ob sich die Infektionszahlen in den nächsten beiden Wochen weiter verringern. Das gilt für Amateursportler und Profis gleichermaßen, die mit Blick auf die Corona-Pandemie gespannt auf die weiteren Beschlüsse von Bund und Ländern warten. Der aktuelle Lockdown ist bis zum 30. November befristet. Den Spielbetrieb in der Dritten Liga setzte der DHB vorerst bis zum Jahresende aus.