Dornaper besiegen im Derby RW Wülfrath

Fußball : Dornaper besiegen im Derby RW Wülfrath

Die Fußballer des TSV Einigkeit gehen im Lokalduell der Wuppertaler Kreisliga A mit mehr Herzblut zur Sache.

Rot-Weiß Wülfrath – TSV Einigkeit Dornap-Düssel 1:2 (1:1). Als fairer Verlierer zeigte sich nach dem Kreisliga A-Derby Andre Fischer. „Die Dornaper haben verdient gewonnen, weil sie mit viel mehr Herz in die Partie gingen“, sagte er. Mit dem Auftritt seiner Mannschaft war der ehrgeizige Rot-Weiß-Coach überhaupt nicht einverstanden. „Bereits die schwache Trainingsbeteiligung machte deutlich, dass bei meinen Jungs die richtige Einstellung fehlte. Im Spiel fanden wir kaum zu vernünftigen Kombinationen und waren einfach viel zu harmlos im Abschluss.“ Seiner Meinung nach bot die Begegnung ein recht schwaches Niveau und für die Zuschauer war das Derby mehr als enttäuschend.

Da hatte Karl-.Heinz Schultz eine etwas andere Auffassung: „Die vielen Fans beider Mannschaften sahen zwar ein nicht unbedingt spielerisch überzeugendes Derby, kämpferisch bekamen die Zuschauer aber einiges geboten.“ Der Vorsitzende des TSV Einigkeit Dornap lobte die vorbildliche Einstellung seiner Spieler, die gebraucht wurde, um die Begegnung für sich zu entscheiden. „Unseren Jungs war anzumerken, dass sie die Partie unbedingt gewinnen wollten.“

Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Begegnung, wobei die Rot-Wei0en leichte Vorteile besaßen. Sie gingen auch mit 1:0 (32.) in Führung, als Emre Cöl die gute Vorarbeit von Emro Okran nutzte. Fast mit dem Pausenpfiff wurden die Dornaper für ihre Bemühungen um den Ausgleich belohnt, als Joshua Effenberger im Nachschuss erfolgreich war. Glück für die Einigkeit, dass die Gastgeber kurz zuvor zwei gute Kopfballmöglichkeiten ausließen.

Wenn auch die spielerischen Glanzpunkte fehlten, blieb das Derby auch im zweiten Durchgang spannend. Es dauerte aber bis drei Minuten vor dem Abpfiff ehe das 2:1 für die Dornaper fiel. Nach einem Foul an Antonio Jukic zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Philipp Carls ließ sich die Chance zum 2:1-Endstand nicht nehmen, obwohl er den Strafstoß sogar wiederholen musste. „Mit diesem dritten Sieg in Folge haben wir Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle gefunden“, zog der Dornaper Fußball-Chef ein positives Fazit.

Wülfrath: Uzer – Wormland, Aslantas, Wosnitzas, Chahalangi (68. Ba Calis), Gruschka,m Kizilisik, Edling (81. Kaya), Jendraschik, Cöl (74. Be Calis), Okran.

Dornap: Kostsalis – Wosnitza, Kurtz, Zimmermann (61. Jukic), Carls, Ermels, Effenberger (76. Piecha), Mielke, Vink, Wagener, Kalms.

FC Mettmann 08 – Grün-Weiß Wuppertal 2:5 (2:4). Kreisliga A-Aufsteiger FC Mettmann 08 ist seit Wochen neben der Spur. Auch gegen die Wuppertaler mussten die Mettmanner eine klare Niederlage hinnehmen und kämpfen weiter um den Klassenerhalt. Erneut hatte Trainer Steffen Röck sein Team auf einigen Positionen umgebaut, doch das war wenig erfolgreich. Dabei konnten die Gastgeber die Partie zunächst bis zum 2:3 offen gestalten. Danach mussten sie aber die Überlegenheit der Grün-Weißen anerkennen.

Mettmann: Marquart – Knab, Loxtmann, Schleuther, Korthaus, Yilmaz, Schorn, Just, Schwabe, Battenstein, Bauer.

Mehr von RP ONLINE