1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Dezimierter SV Nord tritt beim Landesliga-Dritten an

Fußball : Dezimierter SV Nord tritt beim Landesliga-Dritten an

VdS Nievenheim – SV Hilden-Nord. Mit dem Sieg über den ebenfalls abstiegsgefährdeten TSV Ronsdorf schöpften die Fußballer des SV Nord neue Hoffnung im Kampf um den Verbleib in der Fußball-Landesliga.

VdS Nievenheim — SV Hilden-Nord. Mit dem Sieg über den ebenfalls abstiegsgefährdeten TSV Ronsdorf schöpften die Fußballer des SV Nord neue Hoffnung im Kampf um den Verbleib in der Fußball-Landesliga.

Jetzt wartet auf die Hildener allerdings eine Aufgabe der Kategorie "sehr schwer", denn die Mannschaft von Thomas Knüfermann tritt am Sonntag beim Tabellendritten an. Und der Norder Trainer zeigt eine Menge Respekt. "Das ist ein Team mit Kampfkraft und Ehrgeiz. Die Nievenheimer sind aber auch läuferisch ein starker Gegner", stellt er fest. Angesichts dieser Vorzeichen wäre Knüfermann schon mit einer Punkteteilung hochzufrieden.

Ob das Unterfangen gelingt, hängt aber auch von der personellen Besetzung ab. Denn Andre Vink, der nach einjähriger Verletzungspause zuletzt als Innenverteidiger stark in der Hildener Abwehrkette agierte, fällt am Sonntag aus — weil er für zwei Wochen in den Urlaub fährt. "Das sind Sachen, die man in dieser Phase haben muss", mag es Knüfermann kaum glauben. Zumal Defensivmann Christopher Nötza angeschlagen ist und schon seit Wochen auf die Zähne beißt. Dazu hat Neuzugang Patrick Nowakowski immer noch Kieferprobleme. Und Stammtorhüter Dennis Trunschke fällt ein letztes Mal gesperrt aus. Sein junger Ersatzmann Frederic Hennes steht also erneut im Kasten.

(RP)