Fußball: Der Treffer von Pascal Weber ist zu wenig

Fußball : Der Treffer von Pascal Weber ist zu wenig

Die Fußballer des VfB 03 Hilden verlieren das Oberliga-Duell in Essen deutlich mit 1:4. Erst nach der Pause erarbeitet sich die Mannschaft von Marcel Bastians einige Chancen, bleibt letztlich aber deutlich unter ihren Möglichkeiten.

SW Essen - VfB 03 Hilden 4:1 (2:0). Nach der tollen Vorstellung zum Oberliga-Auftakt zeigten die Fußballer des VfB 03 nun in Essen wieder einmal ihr anderes Gesicht. "Heute hätten wir sieben Leute in der Halbzeit auswechseln können", stellte Michael Kulm fest. Und damit machte der Hildener Teammanager sehr deutlich klar, wie es um die Leistung der Mannschaft gestern Abend bestellt war. Letztlich misslang auch das Unterfangen, mit neuen Kräften wie Said Harouz oder Gianluca de Meo noch einmal frischen Wind in die Offensive zu bringen. "Das hat sich nicht so richtig ausgezahlt", gestand Kulm. Und gab unumwunden zu: "Wir haben heute gegen einen starken Gegner verdient verloren." Von Beginn an hatten die Hildener ihre Probleme, schafften es einfach nicht, Druck auf die Essener auszuüben. Dabei wollte Kulm keinen Spieler aus der Mannschaft herausheben. "Jeder hatte heute seinen Anteil an der Niederlage", fand der Teammanager ungewöhnlich klare Worte.

Bereits nach einer knappen Viertelstunde gingen die Essener in Führung. Nach einem weiten Einwurf kam Marvin Ellmann im Strafraum an den Ball und zog aus der Drehung ab. Den Schuss blockte die Hildener Abwehr, aber im Nachsetzen war Alessandro Tomasello zum 1:0 erfolgreich (14.). Auch ihr zweites Tor leiteten die Essener mit einem Einwurf ein. Im Luftkampf mit einem Angreifer ließ VfB-Keeper Bastian Sube den Ball fallen und Marvin Ellmann erhöhte auf 2:0 (30.). Während die Gastgeber also mit einer guten Ausbeute glänzten, kamen die Hildener gerade einmal auf eine gute Möglichkeit. Nach der Flanke von Emil Vincazovic ging die Volleyabnahme von Dominik Donath aber weit über den Kasten. Kurz vor der Pause verhinderte Sube sogar noch einen weiteren Einschlag, als er sich gegen Eric Yahkem behauptete, der frei vor ihm auftauchte (42.).

Nach dem Wiederanpfiff erwischten die Hildener den besseren Start, doch sie schafften es nicht, ihren spielerischen Vorteil in ein Tor umzumünzen. Das fiel dagegen auf der anderen Seite, wieder einmal nach einer Standardsituation. Nach einer Ecke kam Paul Voß unbedrängt zum Kopfball und wuchte das Leder zum 3:0 (58.) ins Netz. In der Folge hatten Gianluca de Meo, Sascha Dum und Pascal Weber zwar noch einige gute Szenen, doch entweder parierte Torhüter Ricardo Seifried oder der Ball ging knapp am Kasten vorbei oder der Mitspieler kam einen Schritt zu spät. Wenigstens gelang Calli Weber noch der Ehrentreffer, als er in eine zu kurze Kopfball-Rückgabe von Paul Voß sprintete und die Chance zum 1:3 (89.) verwertete. In der Nachspielzeit stellte Marvin Ellmann nach Vorlage von Danny Walkenbach aber wieder den alten Abstand her.

Nach dem Abpfiff richtete Michael Kulm den Blick schnell nach vorne, denn am Sonntag wartet schon das Derby gegen das gestern erstmals erfolgreiche Team von Ratingen 04/19. "Wir müssen das Spiel schnell aufarbeiten. Bis zum Training morgen darf uns die Niederlage noch wehtun, dann müssen wir sie aber abhaken und uns auf Ratingen vorbereiten", erklärte der Hildener Teammanager.

(RP)