1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Lokalsport: DEG: Stammverein erzielt Überschuss von 70 000 Euro

Lokalsport : DEG: Stammverein erzielt Überschuss von 70 000 Euro

82 Mitglieder hatten sich zur Mitgliederversammlung der Düsseldorfer Eislauf-Gemeinschaft durch die völlig verstopften Straßen zum Stahlwerk gequält, doch sie wurden mit einem Strauß positiver Nachrichten entschädigt. Michael Staade, Präsident des Vereins, der 26 Prozent der Anteil an der DEG-GmbH hält, zog eine wirtschaftlich wie sportlich hervorragende Bilanz.

So ist der Verein schuldenfrei und hat einen Überschuss von 70 000 Euro erwirtschaftet. Zudem wurde ein Mannschaftsbus gekauft. "Und bezahlt", fügte Staade hinzu. "Nicht geleast oder finanziert." Die finanzielle Stärke verdankt der Verein den Mitgliedern und Sponsoren. So ist die Zahl der Mitglieder in den vergangenen 18 Monaten von 320 auf 515 gestiegen, und die Zahl der vor allem kleineren Sponsoren wurde verdreifacht. "Der Verein braucht eine stabile finanzielle Basis", sagte Staade, der die DEG auf einem guten Weg sieht.

Auch im sportlichen Bereich. So gibt es erstmals seit sechs Jahren wieder B-Mannschaften, gleich drei in den Bereichen Knaben, Kleinschüler und Bambini. Erstmals nehmen auch zwei Frauenmannschaften am Spielbetrieb teil. "Dass wir die Anzahl der Mannschaften erhöhen konnten, verdanken wir dem Entgegenkommen der Stadt, die uns mehr Eiszeiten zur Verfügung gestellt hat", erklärt Staade, der sich besonders darüber freut, dass die DEG alle Forderungen des so genannte Fünf-Sterne-Konzepts des Deutschen Eishockey Bundes erfüllt und damit als Top-Ausbildungsverein gilt. So werden zum Beispiel alle Altersklassen von einem hauptamtlichen Trainer betreut.

Wahlen standen bei der Mitgliederversammlung nicht an. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

(ths)