1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Volleyball: Chancen im Abstiegskampf sinken

Volleyball : Chancen im Abstiegskampf sinken

In der Volleyball-Verbandsliga verliert die Hildener AT die wichtige Begegnung bei der SG Langenfeld. Jetzt muss das Schlusslicht unbedingt die TSG Benrath besiegen, um wenigstens noch die Relegation zu erreichen.

Langenfeld – Hildener AT 3:1 (25:17, 25:14, 25:27, 25:20). Der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Verbandsliga blieb aus. Statt dessen kassierten die HAT-Volleyballer in Langenfeld eine klare Niederlage, die den direkten Klassenerhalt in weite Ferne rücken lässt. Wenigstens reichte es zu einem Satzgewinn, der bei einem glatten 3:0-Erfolg über die TSG Benrath nächsten Samstag zumindest noch eine winzige Chance eröffnet – wenn zugleich der TV Salchendorf ebenso deutlich mit 0:3 beim Zweiten KT 43 Köln verliert.

"Die bessere Mannschaft hat gewonnen", erkannte Martin Leppich die Leistung der Langenfelder an. "Alle haben hervorragend agiert, hatten Spaß und Freude am Spiel – also genau das, was wir eigentlich in die Waagschale werfen wollten", erklärte der HAT-Trainer. Und kam bei der Ursachenforschung nur auf einen Grund: "Vielleicht war einfach die Nervosität zu groß, unser Spiel war nicht wirklich gut anzusehen." Der Coach hakte die verdiente Niederlage daher schnell ab und blickte lieber schon nach vorne: "Jetzt müssen wir uns am Samstag richtig konzentrieren." Und auf das nötige Glück hoffen, dass der TV Salchendorf derzeit offenbar gepachtet hat, denn der ebenfalls abstiegsgefährdete TVS holte im Heimspiel gegen die DJK Rheinkraft Neuss nach 0:2-Rückstand noch einen 3:2-Erfolg – in den drei siegbringenden Sätzen hatten die Salchendorfer mit 29:27, 25:22 und 18:16 nur knapp die Nase vorn.

  • Kirsten Buiting (am Ball) zollt aktuell
    Handball : TB Wülfrath nimmt jetzt im Training Fahrt auf
  • Nadine Apetz (rechts) schaffte es am
    Tokio 2021 : Olympia-Traum endet für Haanerin Nadine Apetz viel zu schnell
  • Pascal Weber (am Ball) brachte die
    Fußball : VfB 03 Hilden fegt Sprockhövel mit 6:1 vom Platz

Die Hildener hielten dagegen in Langenfeld den ersten Satz nur bis zum 10:11 ausgeglichen. Dann nahm Leppich die ersten Wechsel vor, doch die fruchteten nicht, denn die Langenfelder blieben mit 16:14 in Führung und setzten sich in der Endphase deutlich ab.

Im zweiten Abschnitt sahen sich die HAT-Volleyballer schnell mit 10:16 im Hintertreffen, entsprechend flott nahte auch das Ende. "Das waren zwei frustrierende Sätze bekannte Leppich. Immerhin konnte er seine Truppe noch einmal neu motivieren. Im dritten Satz führten die Hildener bereits mit 24:20, dann aber konterte die SG zum 25:24. ehe die HAT-Volleyballer doch noch das 27:25 schafften. "In dem kleinen Moment hat uns auch mal das Glück zur Seite gestanden", freute sich Leppich. Danach war aber bei seiner Truppe die Luft raus. Bis zum 9:12 hielten die Gäste im vierten Satz noch einigermaßen mit, doch nach dem 15:20-Rückstand war die Partie schnell gelaufen.

(RP)