Handball: Brüser baut auf kompakte TBW-Abwehr

Handball : Brüser baut auf kompakte TBW-Abwehr

Der Trainer der Wülfrather Verbandsliga-Handballer sieht gegen den Solinger TB den Schlüssel zum Erfolg in einer guten Verteidigung. ME-Sport ist dagegen Außenseiter im Duell gegen den Vierten TSV Aufderhöhe

TB Wülfrath – Solinger STB. Nach den beiden überzeugenden Erfolgen in Angermund und in Ohligs wollen die Wülfrather Verbandsliga-Handballer nun auch mal wieder vor eigenem Publikum ihr wahres Leistungsvermögen zeigen (heute 20 Uhr, Fliethe-Halle). "Zur Zeit sind fast alle fit und die Jungs sind heiß da drauf, die eigenen Fans mal wieder zu überzeugen", berichtet Coach Andreas Brüser.

Die Solinger stehen nahe der Abstiegszone und brauchen jeden Zähler, um nicht doch noch abzurutschen. Zwar ist die Mannschaft von Spielertrainer Robert Heinrichs, der als Dreh- und Angelpunkt besondere Beachtung genießen wird, durch den Ausfall von Spielmacher Lucas Wieczorek stark gehandicapt. Dennoch sieht Brüser in den Gästen kein "Fallobst". "Die Solinger bevorzugen einen schnellen Handball und sind schwer zu halten, wenn sie einmal ins Rollen kommen. Zudem wird die Mannschaft hochmotiviert sein und um jeden Zentimeter kämpfen", sagt er.

Andreas Brüser hofft, dass seine Mannschaft die zuletzt gezeigte Sicherheit in der Abwehr auch gegen die Solinger demonstrieren kann. Im Angriff des TBW ist durch die Rückkehr von Steffen Schulz die Variabilität wieder gegeben. "Unsere Fans werden spüren, dass die Mannschaft will. Und dann klappt das auch!", geht Brüser optimistisch in die Begegnung.

Mettmann Sport – TSV Aufderhöhe. Als Außenseiter gehen die Mettmanner Handballer heute (18 Uhr, Herrenhaus) in die Partie gegen den Verbandsliga-Vierten. So sieht es zumindest Jürgen Tiedermann, der Respekt vor dem TSV Aufderhöhe hat. "Die Mannschaft des am Saisonende scheidenden Trainers Gunnar Holz spielt einen attraktiven Handball und startete als letztjähriger Vizemeister als Mitfavorit in die Meisterschaft. Aber durch viele Verletzungen gehandicapt blieben die Solinger hinter den Erwartungen zurück", betont er.

Im Hinspiel hielten die Mettmanner fast 50 Minuten gut mit, mussten sich dann aber dem Solinger Angriffswirbel noch klar geschlagen geben und verloren mit 28:36. Tiedermann hofft auf eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft gegenüber den letzten beiden Begegnungen, ohne die es gegen Aufderhöhe keinen Blumentopf zu gewinnen gibt. Bei diesem Vorhaben kann der Mettmanner Coach wieder auf den genesenen Tobias Dumschat zurückgreifen. Auch der zuletzt zwar starke, aber angeschlagene Tim Wittenberg konnte in dieser Woche wieder beschwerdefrei trainieren. Für Urlauber Kamil Bily rückt Kai Hachmann aus der Zweiten in den Kader.

(ff)
Mehr von RP ONLINE