1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Basketball: Björn Klaas verlässt den TuS Hilden

Basketball : Björn Klaas verlässt den TuS Hilden

Der Flügelspieler gehörte in der 2. Basketball-Regionalliga zu den Stützen des Aufsteigers.

Mit Bravour schaffte der TuS Hilden als Aufsteiger den Klassenerhalt in der 2. Basketball-Regionalliga. Drei Wochen vor Saisonende sah es sogar danach aus, also sollte der Liga-Neuling auf Rang vier einkommen. Die Niederlagen an den beiden letzten Spieltagen gegen die etablierten Bayer 05 Uerdingen (72:85) und Leichlinger TV (90:92) ließen das Team um Cem Karal in der Endabrechnung allerdings auf den siebten Rang zurückfallen.

"Den vierten Platz hätten wir natürlich gerne mitgenommen. Andererseits muss man realistisch bleiben. Wir haben dennoch eine starke Saison gespielt", sagte der Spielertrainer des TuS und fügt hinzu: "Wir müssen ja auch sehen, welche Möglichkeiten uns zur Verfügung stehen. In den letzten zwei Begegnungen hatten wir gerade einmal neun bzw. sieben Spieler dabei. Das ist für eine Mannschaft in der 2. Regionalliga fast unmöglich."

Im Sommer 2013 vom damaligen Absteiger aus der 1. Regionalliga, Barmer TV, in die Itterstadt gewechselt, gelang dem 36-Jährigen mit seinem Team gleich in der ersten Saison der Aufstieg in die 2. Regionalliga. Dort zählten die Hildener 15 Jahre (!) lang zum festen Bestandteil, ehe 2010 der Abstieg nicht zu verhindern war. Es folgten drei vergebliche Anläufe, aus der Oberliga wieder nach oben zu kommen.

  • Fortunas geliehener Rechtsverteidiger : Klaas Heufer-Umlauf fordert Betze-Verbleib von Zimmer
  • VfB 03-Chefcoach Tim Schneider macht sich
    Fußball : VfB 03 Hilden startet in die Vorbereitung
  • HTC-Teammanager Stephan Busse.
    Hockey in Neuss : Vorschlag für Zweitliga-Wertung liegt vor

Der Coach verlängerte seinen Vertrag vor wenigen Tagen um ein weiteres Jahr. Ohne im Detail zu wissen, mit welchem Personal er die neue Saison in Angriff nimmt. Gleichwohl hat Karal feste Vorstellungen, wie es weiter gehen sollte. Zum Beispiel nicht mehr mit ihm als Spielertrainer: "Die Doppelbelastung Trainer/Spieler ist in der 2. Regionalliga kaum zu schaffen. Das gibt's ja auch bei keinem anderen Klub in unserer Liga. Ich möchte mich auf meine Arbeit als Trainer konzentrieren."

Arbeiten muss Karal gemeinsam mit Abteilungsleiter Gerd Klever in den kommenden Wochen und Monaten am Kader für die Spielzeit 2015/16. Möglichst vier, fünf externe Neuzugänge sollten es sein, um eine wettbewerbsfähige Mannschaft aufs Feld zu schicken. Aus der eigenen Jugend bieten sich nämlich aktuell keine Akteure an, die den Sprung in die Erste schaffen könnten. Immerhin: Das Gros des bisherigen Kaders dürfte zusammen bleiben. Dies gilt indes nicht für Björn Klaas. Den in Wuppertal wohnenden Flügelspieler (31) zieht es zurück zum Barmer TV, von dem er seinerzeit gemeinsam mit Karal zum TuS wechselte. Zweifelsfrei ein großer Verlust für die Hildener, den es möglichst adäquat aufzufangen gilt.

(ER)