Billard: Billard: BC Hilden verteidigt souverän die Spitze

Billard : Billard: BC Hilden verteidigt souverän die Spitze

Das Mehrkampf-Team setzt seine Erfolgsserie in Coburg und Krefeld fort und hält Verfolger Bochum auf Distanz.

In der Mehrkampf-Bundesliga bleibt das Billard-Team des BC Hilden aktuell weiter das Maß aller Dinge. Zum Rückrundenauftakt fuhr der Spitzenreiter zwei weitere Siege ein, hält damit weiter souverän Play-off-Kurs.

Schon in der Partie an den Tischen der BF Creidlitz-Coburg unterstrichen die Hildener ihre Top-Form. Lediglich Markus Melerski musste sich in der Freien Partie mit einer Punkteteilung begnügen. Letztlich endete das Duell gegen Manuel Orttmann mit 300:300 Bällen in sechs Aufnahmen. Im Einband bewies Dieter Großjung gegen Folker Koch in 61 Aufnahmen mit 100:61 Bällen den längeren Atem. Eng war die Partie von Thomas Wildförster gegen Arnd Riedel, am Ende aber setzte sich der BCH-Routinier im Cadre 47/2 mit 200:191 Bällen durch. Eine klasse Vorstellung lieferte Wiel van Gemert, der im Cadre 71/2 in acht Aufnahmen Christian Dressel mit 150:26 Bällen das Nachsehen gab.

Der 7:1-Erfolg über den Tabellenvierten Coburg gab den Hildenern Auftrieb. Beim BC Oberursel legten sie einen 6:2-Sieg nach. Diesmal hatte Markus Melerski seinen großen Auftritt. In der Freien Partie fertigte er Jens Haimerl in nur zwei Aufnahmen mit 300:27 Bällen ab. Dieter Großjung siegte im Einband gegen Wolfgang Fiebig mit 60:49 Bällen. Die nächsten beiden Punkte steuerte Thomas Wildförster bei, der im Cadre 47/2 Stefan Henze in elf Aufnahmen mit 200:150 Bällen bezwang. Einzig Wiel van Gemert blieb diesmal ohne Erfolgserlebnis. Im Cadre 71/2 unterlag er Felix Wittkopf in 15 Aufnahmen mit 150:108 Bällen.

In zwei Wochen empfangen die Hildener die BG RW Krefeld und wollen an den eigenen Tischen den knappen Zwei-Punkte-Vorsprung gegen Verfolger DBC Bochum verteidigen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE