Unerwartetes Erfolgserlebnis am Erbacher Berg 1. FC Wülfrath feiert Sieg in der Nachspielzeit

Die Mannschaft von Joscha Weber macht den 0:1-Pausenrückstand in der zweiten Halbzeit eindrucksvoll wett und sichert noch drei wichtige Punkte.

 Oguzhan Coruk (am Ball) blieb diesmal ohne Tor.

Oguzhan Coruk (am Ball) blieb diesmal ohne Tor.

Foto: Ulrich Bangert

1. FC Wülfrath – Sportfreunde Baumberg II 3:2 (0:1). Es war eine Bezirksliga-Partie, die ihre dramatische Spannung in den Schlussminuten besaß: In der 84. Minute markierte die Baumberger Reserve die 2:0-Führung und die meisten Wülfrather Fans hatten die Begegnung bereits abgehakt. Dann wagte in der 87. Minute Giuseppe Raudino ein Dribbling, ließ zwei Gegenspieler aussteigen und drang in den Baumberger Strafraum ein. Dort wurde er unfair von den Beinen geht und der Unparteiische pfiff sofort Elfmeter. Der gefoulte Akteur griff sich den Ball und jagte das Leder zum 1:2-Anschlusstreffer in die Maschen.