Lokalsport: Beim ASV hofft man auf gutes Wetter

Lokalsport: Beim ASV hofft man auf gutes Wetter

Die Plätze des Fußball-Landesligisten wurden überraschend freigegeben - auch am Sonntag gegen Odenkirchen?

Das ist etwas überraschend: In der Vergangenheit passierte es oft, dass die Stadt Mettmann bei heftigen Schnee- und Regenfällen schnell die Plätze sperrte, so dass kein Training- und Spielbetrieb stattfand. Diesmal ist es anders: "Am vergangen Wochenende bis einschließlich Montag konnten wir die Kunstrasenplätze am Sportzentrum Auf dem Pfennig nicht nutzen. Ab Dienstag hatte die Stadtverwaltung aber die Plätze wieder freigegeben, so dass die Sportanlage wieder von uns für das Training genutzt werden konnte", berichtet Michael Kirschner. Der Sportliche Leiter des Fußball-Landesligisten geht davon aus, dass die Partie gegen die Spvg. Odenkirchen (Sonntag, 14.15 Uhr, Sportzentrum) stattfinden kann. "Derzeit sind die Plätze bespielbar. Die Situation wird sich natürlich ändern, wenn ein erneuter Wintereinbruch käme", schränkt Kirschner ein.

Maik Franke hofft, dass das Spiel ausgetragen wird. "Wir hatten zuletzt einen ganz guten Lauf, den wir gegen Odenkirchen gern fortsetzen wollen. Zudem finde ich es nicht so gut, wenn wir mehrere Begegnungen, eventuell auch noch Wochentags, nachholen müssen." Ähnlich sieht es Michael Kirschner: "Bei einem erneuten Spielausfall kann es mit den Terminansetzungen eng werden. Zumal die Meisterschaft nach der Winterpause bereits am 18. Februar fortgesetzt wird."

Beide richten den Blick auf die Begegnung am Sonntagnachmittag. "Das wird ein harter Brocken. Odenkirchen hat sich gegenüber den Vorjahren deutlich verbessert und steht nicht ohne Grund auf dem fünften Tabellenplatz", betont Maik Franke. "Diese Nuss müssen wir erst einmal knacken."

  • Lokalsport : Die Landesligisten sind sorgenfrei

Michael Kirschner erinnert daran, dass in der Vergangenheit die Spiele gegen den Mönchengladbacher Vorortverein zumeist eng waren, wobei aber das Hinspiel in dieser Saison mit einem deutlichen 5:2-Erfolg für Odenkirchen endete. "Das Ergebnis täuscht, denn wir waren beim Stande von 3:2 dem Ausgleich sehr nahe, ehe in der Schlussphase Odenkirchen zwei weitere Treffer erzielte." Er verweist darauf, dass der ASV vor allem auf Torjäger Pascal Moseler, der bereits elf Treffer auf seinem Konto hat, sowie auf Mittelfeldspieler Tayfun Yilmaz (acht Tore) besonders achten müsse.

Auch am letzten Spieltag vor der Winterpause muss Maik Franke auf einige verletzte Spieler verzichten. Zudem fehlt Urlauber Daniel Rehag. "Ich weiß, dass die Hürde Odenkirchen nicht leicht zu nehmen sein wird. Wenn wir jedoch unsere zuletzt erfolgreiche Spielweise mit offensivem Pressing erneut fortsetzen können, ist ein Dreier für uns drin", sagt der ASV-Coach. Der sei auch nötig, denn die Mettmanner wollen die Winterpause auf einem Nichtabstiegsplatz verbringen", fügt er hinzu.

(klm)