Basketball : Basketball boomt

Mettmann-Sport feiert den Aufstieg der Männer und die Kreismeisterschaft der U18-Jugend.Die Ex-Nationalspielerin Marlies Askamp rückt in den Trainerstab

Nachdem die Basketball-Abteilung von Mettmann-Sport viele ihrer sportlichen Ziele in der zu Ende geheenden Saison erreicht hat, war im Anschluss an das letzte Meisterschaftsspiel der Bezirksliga-Frauen großes "Remmi-Demmi" in der KHG-Halle angesagt.

51 Sportabzeichen verteilt

Ein "Spieltreff mit Sportabzeichen" des Deutschen Basketballbundes (DBB) lockte 130 Besucher an, 51 Jugendliche nutzten die Gelegenheit, in unterschiedlichen Leistungskategorien das Spielabzeichen des DBB in Bronze, Silber oder Gold zu erwerben. Für das Silber-Abzeichen beispielsweise sind schon umfassende Regelkenntnisse und praktische Spielerfahrung erforderlich. Die Akteure müssen im Lauf auf bestimmte Anspielstationen passen – und auch treffen. Sie müssen denBall in hohem Tempo von Korb zu Korb und wieder zurückführen und abschließend durch den Ring versenen. Die Dribbelfähigkeit wird in einem Slalomparcours geprüft, wobei der Ball nicht in beide Hände genommen werden darf. Von zehn Freiwürfen müssen mindestens drei im Korb landen. Den Abschluss bildet ein Spiel über zweimal zehn Minuten nach den üblichen Basketball-Regeln. Die frühere 190-fache Nationalspielerin Marlies Askamp, die seit einem Jahr in Mettmann lebt, verteilte schließlich 14 Abzeichen in Bronze, 25 in Silber und 12 in Gold.

Elf Nachwuchsteams

Nicht nur der große Erfolg dieser Abschlussveranstaltung lässt den Abteilungsvorstand zufrieden auf sein Engagement zurückblicken. Nach dem längst überfälligen Aufstieg der Männer in die Bezirksklasse und der Kreismeisterschaft der U18-Jugend gestaltet sich die Entwicklung im Nachwuchsbereich äußerst erfolgreich. Koordinatorin Birgit Plescher meldet nicht ohne Stolz die Besetzung aller Altersklassen von der U8 bis zur U20 mit insgesamt elf Mannschaften in der Kreis-, Ober- und Regionalliga.

Unmittelbar nach den Osterferien beginnen bereits die Vorbereitungen auf die neue Saison. Und der ohnehin gut besetzte Übungsleiterstab bekommt mit Marlies Askamp als Co-Trainerin der U14-Mädchen eine prominente Verstärkung. Die erfreuliche Tatsache, dass mittlerweile fast 150 Kinder und Jugendliche den Weg zum Basketball bei ME-Sport gefunden haben, zeigt, dass die vom Vorstand um Elke Schultze-Graf und Marc Piechottka entwickelte Strategie eines systematischen Aufbaus der Nachwuchsarbeit erfolgreich ist und das mittelfristig angelegte Konzept bereits Früchte zu tragen beginnt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE