1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Aufsteiger Haan zahlt zum Auftakt viel Lehrgeld

Fußball : Aufsteiger Haan zahlt zum Auftakt viel Lehrgeld

Genclerbirligi Opladen - SSVg Haan 5:1 (2:0). (ER) Eine Nummer zu groß war der Tabellenfünfte der vergangenen Kreisliga A-Saison für die Haaner. Vor über 200 Zuschauern stand der Aufsteiger spätestens nach dem Doppelschlag (24., 28.) zum 0:2-Rückstand auf verlorenem Posten. "Opladen ging von Beginn hoch motiviert und mit einer gesunden Aggressivität in die Zweikämpfe. Wir dagegen standen meist zu weit von unseren Gegenspielern weg und kamen eigentlich über die gesamte Spielzeit nicht richtig in Tritt", urteilte Dirk Giebels. Und der SSVg-Trainer ergänzte: "Außerdem behagte meiner Mannschaft der Ascheplatz überhaupt nicht. So viele technische Fehler habe ich selten bei meinen Jungs gesehen."

Genclerbirligi Opladen - SSVg Haan 5:1 (2:0). (ER) Eine Nummer zu groß war der Tabellenfünfte der vergangenen Kreisliga A-Saison für die Haaner. Vor über 200 Zuschauern stand der Aufsteiger spätestens nach dem Doppelschlag (24., 28.) zum 0:2-Rückstand auf verlorenem Posten. "Opladen ging von Beginn hoch motiviert und mit einer gesunden Aggressivität in die Zweikämpfe. Wir dagegen standen meist zu weit von unseren Gegenspielern weg und kamen eigentlich über die gesamte Spielzeit nicht richtig in Tritt", urteilte Dirk Giebels. Und der SSVg-Trainer ergänzte: "Außerdem behagte meiner Mannschaft der Ascheplatz überhaupt nicht. So viele technische Fehler habe ich selten bei meinen Jungs gesehen."

Nach 90 Minuten blieb die Erkenntnis, dass der Aufsteiger in der neuen sportlichen Umgebung gleich am ersten Spieltag mächtig Lehrgeld zahlen musste. Schlussmann David Krohn, der drei- viermal glänzend reagierte, verhinderte eine noch höhere Niederlage, konnte aber gegen die weiteren Treffer (69., 81. - Handelfmeter, 90.) nichts ausrichten. Drei Tore gingen dabei auf das Konto von Opladens Angreifer Mustafa Uzun, der bereits in der vergangenen Spielzeit 21 Mal ins Schwarze traf und 19 Mal seinen Teamkollegen auflegte.

Die Haaner Offensive tat sich angesichts der Dominanz der Gastgeber schwer, Torchancen herauszuspielen. Kapitän Stephan Römer köpfte knapp über das gegnerische Gehäuse (71.), während, ebenfalls per Kopfball, Thomas Jarosch nach dem Freistoß von Zugang Hakan Soyyigit der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:4 (89.) gelang. "Das war zweifellos ein herber Rückschlag. Aber wir müssen lernen, auch wieder mit Niederlagen umzugehen. In der vergangenen Kreisliga B-Saison war das alles einfacher, da haben wir nur viermal verloren", muss Dirk Giebels in dieser Woche auch mental positiv auf sein Team einwirken.

SSVg Haan: Krohn - Müller, Rütten, Vogel, Schlabe, Busenkeil (80. Rey-Romero), Römer, Jarosch, Dietz (66. Block), Sandten (46. Cordell), Soyyigit.

(ER)