Aufsteiger FC Mettmann 08 trotzt Dornap ein Remis ab

Fußball : Aufsteiger Mettmann trotzt Dornap ein Remis ab

Die Lokalrivalen trennen sich im Derby der Wuppertaler Kreisliga A 0:0. Für den FCM 08 ist das ein Achtungserfolg.

Das war für den Kreisliga A-Aufsteiger FC Mettmann 08 ein gelungener Auftakt. Gegen den letztjährigen Vizemeister und einen der erneuten Aufstiegsfavoriten, TSV Einigkeit Dornap-Düssel, gab es beim torlosen Remis einen etwas überraschenden Punktgewinn, der das Selbstvertrauen der jungen Mannschaft steigern dürfte. „Wenn mir vor der Partie einer gesagt hätte, dass wir gegen die Dornaper unentschieden spielen, hätte ich das sofort unterschrieben“, betonte Steffen Röck. Der FCM-Trainer freute sich riesig über den Punkt und lobte sein junges Team. „Das war kein glücklicher, sondern ein verdienter Zähler, denn wir hatten viel Ballbesitzvorteile. Hinsichtlich der Chancenverteilung war die Begegnung in etwa ausgeglichen, so dass das Ergebnis dem Spielverlauf entspricht.“

Auch Karl-Heinz Schultz verwies auf das ausgeglichene Spiel und stimmte Röcks Bewertung zu, dass das Remis den Spielverlauf widerspiegelt. Der Dornaper Vorsitzende gestand aber, dass er sich von seiner Mannschaft mehr als diesen einen Auswärtspunkt versprochen hatte. „Eigentlich sind wir mit dem Anspruch nach Mettmann gefahren, dort einen Dreier mitzunehmen, wobei wir wussten, dass es gegen einen Aufsteiger gerade zu Beginn einer Saison nicht einfach ist zu gewinnen. Das Unentschieden ist kein Beinbruch, denn die Spielzeit ist lang“, kommentierte Schultz gelassen.

Es war ein Kreisliga-Derby, in dem die ganz großen Torszenen Mangelware blieben. Das bedeutete aber nicht, dass die Zuschauer ein schwaches Spiel sahen. Im Gegenteil: Beide Mannschaften boten ansehnlichen Fußball, wobei insbesondere der Aufsteiger einige Akzente setzte und sich einige Möglichkeiten herausspielte. Die Dornaper, die auf einige wichtige Spieler verzichten mussten, demonstrierten zumindest phasenweise, weshalb sie erneut eine wichtige Rolle in der Kreisliga spielen wollen. Bei drei guten Möglichkeiten der Gäste war aber die FCM-Abwehr im Bilde und verhindert einen Gegentreffer.

Für das junge Mettmanner Team heißt es nun, die gute Vorstellung vom Saisonauftakt zu stabilisieren, um rechtzeitig die notwendigen Punkt für den Klassenerhalt zu sichern. Der Start lässt für den weiteren Verlauf der Saison zumindest hoffen. Bei den Dornapern dagegen heißt es nach der nicht unbedingt zufriedenenstellenden Vorbereitung eine Stammformation zu finden, die den höheren Ansprüchen genügt.

Mettmann: Janssen – F. Schwabe, Nieder , Coenen, Kurek, Pleuger (70. Kaiser), Weber, M. Schwabe, Walk, Bauer.

Dornap: Sirrenberg – Czaja, Wosnoitzke, Mielke, Vink, Wagener, Kurtz, Carls, Zimmermann, Ermels, Stasun.

Mehr von RP ONLINE