Lokalsport : Aufholjagd im Staub

In der Fußball-Bezirksliga gleicht Atatürk Mettmann in der Schlussphase einen 0:2-Rückstand noch aus. Nicht nur Gegner TG Hilgen macht der Lapatke-Elf zu schaffen, sondern auch die widrigen Platzverhältnisse.

Atatürk Mettmann – TG Hilgen 2:2 (0:1). Nach drei Spieltagen bleiben die Mettmanner Bezirksliga-Fußballer zwar ungeschlagen, mussten sich aber im Heimduell gegen die weiterhin sieglose TG Hilgen mit einem Punkt begnügen. Dabei konnte Atatürk letztlich froh sein über das Remis, da die Gäste bis zur 75. Minute mit 2:0 führten. "Mit dem Auftritt meiner Mannschaft bin ich nicht zufrieden. Spielerisch zeigten wir eine Menge Defizite, die wir aufarbeiten müssen", erklärt André Lapatke. Der Atatürk-Coach lobte aber die tolle Moral seiner Elf. "Es war klasse, wie wir in der Schlussviertelstunde den 0:2-Rückstand noch wettgemacht haben."

In den ersten 15 Minuten plätscherte die Partie ohne Chancen vor sich hin. Ein erstes Ausrufezeichen setzt Matthias Piecuch, dessen strammer Distanzschuss knapp am Pfosten vorbeistrich (17.). Wenig später auch die erste gute Szene der Hilgener, als sich Keeper Yalcin Kilic bei einem Hammer aus 19 Metern mächtig strecken musste. Dann tauchte ein Stürmer frei vor Kilic auf, der aber geschickt den Winkel verkürzte (31.). Die Hilgener gingen in Führung, als der kurz zuvor eingewechselte Stephan Machill mit aus zwölf Metern zum 1:0 (41.) erfolgreich war. Mit dem Halbzeitpfiff wehrte TG-Schlussmann Daniel Thielmann einen Schuss von Mustafa Ucuran mit einem tollen Reflex ab. "Was wir bisher gezeigt haben, war mehr als mäßig", klagte Ottorino Giancola, Mettmanner Co-Trainer, auf dem Weg in die Kabinen.

  • Lokalsport : Holzheim trotzt Doppel-Rückstand
  • Lokalsport : Fußball-Bezirksliga: DJK Gnadental holt Rückstand auf
  • Fußball : 2:0 - Sowinski-Elf begeistert zum Auftakt

Auch im zweiten Durchgang fanden die Gastgeber zunächst nicht zu ihrem Spiel. Viele Fehlpässe und Stellungsfehler im Defensivverhalten prägten weiter das Geschehen. André Lapatke reagierte und wechselte mit Saman Ostad-Azim und Marco Saracino zwei frische Kräfte (64.) ein. Das sollte sich später auszahlen. Zunächst aber erhöhte die TG eine Minute nach den Auswechslungen auf 2:0, als Alexander Meiswinkel nach einer Flanke von Marco Färber den Ball per Kopf im Atatürk-Gehäuse unterbrachte. Die Mettmanner reagierten und forcierten den Druck. Nach einer Ecke gelang Marco Saracino per Kopfball der Anschlusstreffer (75.).

Danach drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Die Hilgener setzten auf gelegentliche, aber gefährliche Konter. Nach einer Hereingabe in den Strafraum drehte sich Edon Subasic mit dem Rücken geschickt in den Gegenspieler, der sich nicht anders als mit einem Foul zu helfen wusste. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Saman Oastad-Azim verwandelte den Strafstoß sicher zum 2:2 (85.). Nicht nur die Akteure waren froh, als wenige Minuten später der Abpfiff erfolgte. Für Spieler und Zuschauer waren die Staubwolken auf dem Platz an der Spessartstraße eine Zumutung – für einen Bezirksligisten ist diese Anlage beschämend.

(klm)