Auch Teunissen vom KC Hilden verpasst bei der U23-WM den Finallauf

Kanu-Slalom : Auch Teunissen verpasst bei der WM den Finallauf

Nach Sören Loos, der im Einer-Canadier die Qualifikation für das Semifinale nur knapp verpasste, schied nun bei der U 23-Weltmeisterschaft im polnischen Krakau mit Lena Teunissen auch der zweite Hoffnungsträger des KC Hilden aus.

Teunissen, die für das niederländische Nationalteam startet, schaffte im Einer-Kajak zwar den Einzug ins Semifinale, landete dort aber auf Rang 17. Die 21-Jährige, die eine Schulterverletzung beeinträchtigte, handelte sich auf der Wildwasserstrecke an Tor elf zwei Strafsekunden ein und hatte am Ende rund viereinhalb Sekunden Rückstand auf Rang zehn, der noch zum Einzug ins Finale berechtigte. Den belegte letztlich die Britin Megan Hamer-Evans, die bereits am ersten Tor eine Berührung und zwei Strafsekunden verzeichnete, danach aber ohne Fehler blieb.

Mehr von RP ONLINE