1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Auch in Speldorf den Überblick behalten

Fußball : Auch in Speldorf den Überblick behalten

Nach dem letztlich souveränen Erfolg über den VfL Rhede wollen die Fußballer des VfB Hilden auch beim nächsten Abstiegskonkurrenten punkten. Der Aufsteiger baut im Mittelfeld erneut auf die Erfahrung von Fabian Andree.

VfB Speldorf — VfB Hilden. Die Fußballer des VfB 03 stehen im Kampf um den Oberliga-Erhalt am Sonntag vor der nächsten wichtigen Begegnung. Neun Punkte trennen die Kontrahenten derzeit. Während die Hildener sich zuletzt im Mittelfeld etablierten, nehmen die Speldorfer aktuell einen Abstiegsplatz ein. Sechs Zähler fehlen der Mannschaft von Oliver Röder momentan zur sicheren Region. Daher rechnet Toni Molina mit einem harten Kampf. "Gegen uns wollen sie bestimmt gewinnen", erklärt der VfB-Trainer.

Doch der 40-Jährige betont: "Für uns ist es ebenfalls wichtig, Punkte zu holen." Einen Sieg mag er nicht fordern, auch wenn er sagt: "Ich hätte nichts dagegen." Doch er schiebt gleich hinterher: "Ich wäre auch mit einem Unentschieden zufrieden." Denn den Erfolg vergangenen Sonntag über den Abstiegskandidaten VfL Rhede hakte er schnell ab. "Wir sollten weiter bescheiden bleiben, denn die Rheder hatten keinen guten Tag"betont er.

Toni Molina nahm die Gastgeber in der Partie gegen den VfB Homberg selbst in Augenschein. Seine Erkenntnis: "Die Speldorfer spielen sehr aggressiv — wir müssen dagegenhalten." Angesichts der Zweikampfstärke des VfL stellt der Hildener Coach fest: "Das wird wieder eine neue Herausforderung für uns." Das besondere Augenmerk gilt dabei auch Tim Seidel, den Molina als einen "der stärksten Spieler im zentralen Mittelfeld" charaktierisiert.

Vor zwei Wochen feierten die Speldorfer nach drei Niederlagen in Folge einen 3:1-Erfolg über den SC Kapellen-Erft. Da meinte Verteidiger Mehetan Gürbüz noch: Die Mannschaft ist angekommen im Abstiegskampf." Am Sonntag verlor das Team allerdings beim ETB SW Essen wieder deutlich mit 1:4. Doch Oliver Röder fand: "Die Jungs haben gekämpft und nie aufgegeben." Und fordert nun ähnlichen Einsatz. Zugleich warnt er vor den Kontern der Hildener. Der Speldorfer Coach betont: "Wir werden alles geben, um unser Ziel, den Klassenerhalt, weiter zu verfolgen."

Nur gut, dass sich beim VfB 03 die personelle Lage zumindest etwas entspannt. Denn Fabian zur Linden kehrt nach seiner Sperre in die Anfangsformation zurück und übernimmt wieder den Part des Sechsers.

Pascal Weber und Stefan Schaumburg fallen nach ihren roten Karten allerdings weiter aus, deshalb muss Molina auch diesmal wieder Veränderungen auf einzelnen Positionen vornehmen oder sogar das taktische System neu gestalten. "Wir diskutieren noch", will er mit seinen Co-Trainerin Reinhard Thiel und Marcel Bastians erst nach dem Abschlusstraining entscheiden. Die Hoffnungen ruhen im Mittelfeld nicht zuletzt auf Fabian Andree (muskuläre Probleme), der in dieser Woche alle Übungseinheiten absolvieren konnte.

(RP)