1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: ASV zieht im Derby den Kürzeren

Fußball : ASV zieht im Derby den Kürzeren

Erst nach dem Seitenwechsel nimmt die Begegnung richtig Fahrt auf. Während die Heiligenhauser den Klassenerhalt fast sicher haben, müssen die Mettmanner nach der 0:2-Niederlage noch um den Verbleib in der Landesliga bangen.

Das mit Spannung erwartete Landesliga-Derby zwischen dem ASV Mettmann und der SSVg Heiligenhaus erfüllte bei weitem nicht die hohen Erwartungen. In einer spielerisch über weite Strecken recht bescheidenen Partie setzte sich letztlich die SSVg Heiligenhaus mit 2:0 durch. Während für die SSVg der Klassenerhalt damit so gut wie sicher ist, wird der ASV wohl bis zum letzten Spieltag um den Verbleib in der Landesliga zittern müssen.

"Wir müssen uns in den nächsten Spielen steigern, wenn wir die notwendigen Punkte einfahren wollen. Ich bin aber zuversichtlich, dass uns der Klassenerhalt gelingt", sagte Maik Franke. Über die Niederlage gegen den Lokalrivalen ärgerte sich der ASV-Trainer "Es war eine Begegnung mit wenig Strafraumszenen. Wir hatten aber zwei, drei gute Möglichkeiten, die wir nicht genutzt haben. Zudem machte unsere Abwehr in einigen Situationen nicht unbedingt einen sattelfesten Eindruck." Bernd Wagner freute sich dagegen über drei wichtige Punkte. "Das war ein Arbeitssieg - mehr sicherlich nicht. Da wir aber große personelle Probleme hatten, bin ich mit dem Sieg und unserer Leistung im zweiten Durchgang mehr als zufrieden. Es sieht so aus, dass wir mit dem direkten Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben dürften", erklärte der SSVg-Manager.

Beide Mannschaften zeigten Respekt voreinander und begannen entsprechend verhalten. Dass bis auf wenige Ausnahme diese Zurückhaltung in der gesamten ersten Halbzeit andauern würde, fanden die Zuschauer dann überhaupt nicht in Ordnung. Der Ball wurde im Mittelfeld hin und her geschoben, ohne einen ernsthaften Versuch, in den gegnerischen Strafraum einzudringen. Eine Ausnahme gab es aber doch: Bei der einzig nennenswerten Aktion im ersten Durchgang zog Carlos Kalloch in der fünften Minute nach einen präzisen Pass aus dem Mittelfeld auf und davon - er stand völlig frei vor Felix Kersten und scheiterte am gut reagierenden SSVg-Keeper. "Normalerweise mache ich den rein, habe aber einfach zu lange mit dem Abschluss gewartet", erläuterte Mettmanns bisher erfolgreichster Torschütze auf dem Weg in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Derby lebhafter. Das war wohl auch darauf zurückzuführen, dass Mustafa Kalkan kurz nach dem Wiederanpfiff mit einer schönen Aktion das 1:0 (47.) für die Gäste markierte. Kurz darauf scheiterte Sven van Beuningen knapp mit einem Kopfball. Als die ASV-Abwehr bei einem SSVg-Konter nicht im Bilde war, sorgte Mustafa Kalkan mit einem schönen Lupfer aus gut 22 Metern für das 2:0 (57.) und damit für die Vorentscheidung. Danach drängte der ASV auf den Anschlusstreffer und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Pech für die Gastgeber, dass Carlos Kalloch mit einem strammen 20-Meter-Hammer nur die Unterkante der Latte traf (73.).

(klm)