Fußball: ASV verpasst gute Siegchance

Fußball : ASV verpasst gute Siegchance

Die Mettmanner können nicht mit Spitzenreiter Vohwinkel gleichziehen.

ASV Mettmann - ASV Wuppertal 2:2 (2:1). (K.M.) Da Bezirksliga-Spitzenreiter FSV Vohwinkel spielfrei hatte, hätte der Tabellenzweite Mettmann punktemäßig aufschließen können. Dies gelang nicht, da die Partie gegen den ASV Wuppertal etwas überraschend nur remis endete. "Ich hatte den Eindruck, dass meine Mannschaft mit dem Druck nicht klar kam, unbedingt gewinnen zu wollen, um den Vohwinklern Paroli zu bieten", erklärte Michael Kirschner. Der Coach betonte, dass an den restlichen fünf Spieltagen alle Teams im oberen Tabellendrittel gegeneinander spielen, so dass es keinen Grund gäbe, die Köpfe hängen zu lassen. Was ihm aber Sorge bereite, ist die rote Karte, die der Unparteiische kurz vor dem Abpfiff Kapitän Thomas Zelles wegen Beleidigung zeigte. Apropos Schiedsrichter: "Das Schiri-Gespann pfiff viele unserer Angriffsaktionen wegen angeblicher Abseitsstellung ab. Das verunsicherte ganz offensichtlich meine Spieler und brachte uns aus dem Rhythmus", klagte Kirschner.

Es waren gerade sechs Minuten gespielt, da gingen die Gäste durch einen Treffer von Philipp Lange mit 1:0 in Führung. Die Mettmanner antworteten prompt und markierten zwei Minuten später den Ausgleich, als Torjäger Frederic Lühr nach guter Vorarbeit von Severin Przybylski zum 1:1 erfolgreich war. Danach agierten die Gastgeber offensiv und kamen nach einer schönen Kombination über Severin Przybylski und Marc Eilenberger durch einen Schuss von Hamza Malek in den Winkel zum 2:1 (16.). Danach vergab Marc Eilenberger zwei weitere gute Chancen.

Im zweiten Durchgang drückten die Gäste auf den Ausgleich, den in der 61. Minute erneut Philipp Lange mit einem Schuss aus 18 Metern erzielte. Es folgte ein offener Schlagabtausch, bei dem auf Mettmanner Seite Phil Eilenberger und der nach vorn beorderte Thomas Zelles gute Chancen besaßen.

ASV Mettmann: Demirhat - Erkens (65. Rehag), Rossow, Zelles, Weber, Bryks, Güvenarslan, Malek, Przybylski, M. Eilenberger (65. P. Eilenberger), Lühr.

(klm)