1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: ASV sieht schwerer Aufgabe entgegen

Fußball : ASV sieht schwerer Aufgabe entgegen

Die Führungsetage des Fußball-Landesligisten hat in diesen Wochen einiges zu tun. Trainer Maik Franke will mit den ASV-Fußballern den Klassenerhalt schaffen. Zugleich plant er mit Manager Michael Kirschner den neuen Kader.

Der Monat März brachte für den Fußball-Landesligisten ASV Mettmann einen besonderen Härtetest. Das Team von Maik Franke musste gegen die drei in der Tabelle führenden Mannschaften antreten. Aber auch die erste Begegnung im April ist mit einer schweren Aufgabe verbunden. Die Mettmanner müssen beim zuletzt recht erfolgreichen Rather SV (Sonntag, 15 Uhr, Rather Waldstadion) antreten. Die Düsseldorfer blieben in den letzten acht Spielen unbesiegt und haben in diesem Jahr noch keine Partie verloren. Damit ist der RSV die derzeit erfolgreichste Mannschaft in der Landesliga-Gruppe 1.

Dass dieses Team aber nicht zur direkten Spitzengruppe, sondern nur auf dem fünften Tabellenplatz liegt, ist auf eine eher durchwachsene Hinrunde zurückzuführen. Da gab es auch eine 1:3-Niederlage beim ASV Mettmann. Damals war noch Patrick Michaelis Coach des RSV, dem mittlerweile Andreas Kusel gefolgt ist. Beim ASV war im Herbst 2017 Meher Siala Trainer. Für ihn rückte zwischenzeitlich Maik Franke als Chefcoach nach. Zudem gab es in der Winterpause bei beiden Mannschaften Spielerwechsel.

  • Fußball : Mettmanner treten ab sofort ohne Manager Kirschner an
  • Fußball : Maik Franke hat jetzt zwei Jobs
  • Fußball : Maik Franke bringt den ASV in Schwung

"Es sind also ganz andere personelle Grundvoraussetzungen als das im Hinspiel der Fall war", macht Michael Kirschner deutlich, dass die beiden Begegnungen nicht vergleichbar sind. Er warnt vor allem vor Derman Disbudak, einer der Winter-Zugänge des Rather SV. Der hochgewachsene Angreifer kam vom SC Kapellen, spielte bereits in der Oberliga und hat am gesamten Niederrhein einen guten Namen als gefährlicher Torschütze. Zum Kader gehören zudem die ehemaligen Oberliga-Spieler Ibrahim Dogan (früher u. a. VfB 03 Hilden) und Talha Demir. "Die Rather haben Fußballer im Kader, die über eine Menge Qualität verfügen. Das ist für uns aber kein Grund, vor Ehrfurcht zu erstarren. Auch wir haben gute Spieler in unserem Aufgebot, die sich nicht zu verstecken brauchen. Wir werden daher mit breiter Brust in die Partie gehen, wobei es keine Frage ist, dass Rath die Favoritenrolle innehat", erklärt der Sportliche Leiter des ASV.

Personell hat sich die Lage bei den Mettmannern gegenüber den letzten Begegnungen etwas entspannt. Trainer Maik Franke kann diesmal wieder auf die drei Japaner Yusuke Chiya, Soh Narita und Tatsuro Takahashi zurückgreifen. "Das ist für die Belebung unseres Spieles sehr wichtig", betont Kirschner. Nicht dabei ist ASV-Torjäger Carlos Kalloch, der im Spiel gegen Union Nettetal die gelb-rote Karte sah. Mit von der Partie ist aber voraussichtlich Kapitän Marcus Bryks, der sich mit muskulären Problemen plagt und deshalb im Training etwas geschont wurde. "Wenn wir in Rath etwas holen wollen, brauchen wir Marcus als unseren Spielgestalter aus der Defensive heraus", erklärt Kirschner. Für ihn wäre bereits ein Punktgewinn positiv. Der ASV steht derzeit auf dem Abstiegsrelegationsplatz - da kann er jeden Zähler gebrauchen.

Trainer Maik Franke und der Sportliche Leiter Michael Kirschner sind derzeit sehr gefordert, denn sie müssen sich auch intensiv mit der Kaderplanung für die kommende Saison befassen. "Zunächst klären wir ab, wer bei uns bleibt. Zudem haben wir Spieler im Blick, die wir gern zum ASV holen möchten. Die Gespräche gestalten sich aber nicht einfach, da wir nicht wissen, welcher Liga wir in der kommenden Spielzeit angehören. Wir wollen uns besonders um junge, hungrige Fußballer bemühen", berichtet Manager Kirschner.

(klm)