Fussball: ASV Mettmann will Höhenflug fortsetzen

Fussball : ASV Mettmann will Höhenflug fortsetzen

Der personell umgebaute Fußball-Bezirksligist holte zuletzt sechs Siege in Folge und tritt jetzt gegen DITIB Solingen an.

Damit war nicht unbedingt zu rechnen. Nachdem der ASV Mettmann im Sommer aus der Fußball-Landesliga abgestiegen war, verließen viele Spieler – darunter wichtige Stützen – den Verein. Und manche gingen deshalb davon aus, dass der ASV vor einer extrem schwierigen Bezirksliga-Spielzeit stehen würde. Trainer Maik Franke und der Vorstand warfen jedoch nach den vielen Abgängen nicht die Flinte ins Korn, sondern sie verpflichteten neue Leute – darunter erfahrene Fußballer, die schon höherklassig gespielt haben, aber auch zahlreiche junge Talente. Franke gelang es dann recht schnell, 16 Neue in den aus 23 Spielern bestehenden Kader zu integrieren. Der Erfolg gibt ihm Recht. Nach zwölf Runden belegen die Mettmanner mit 22 Zählern den dritten Tabellenplatz – nur zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter SC Reusrath (24). Diese gute Ausgangsposition will der SV nun gegen den Elften SV DITIB Solingen festigen (Sonntag, 15 Uhr, Sportzentrum Auf dem Pfennig).

Nachdem der ASV in den ersten Heimspielen einige Probleme hatte, lief es zuletzt recht gut und es gab wichtige Punkte. „Gegen DITIB wollen wir die wiedergewonnene Heimstärke bestätigen und erneut punkten“, betont Franke. Nicht nur bei seiner Mannschaft, sondern auch beim ihm selbst scheint die Serie von sechs Spielen in Folge ohne Niederlage eine äußerst positive Wirkung zu zeigen.

Der Coach erklärt, dass er vom bisherigen Abschneiden des SV DITIB etwas überrascht sei: „Diesen Klub hatte ich vor der Saison in der Spitzengruppe verortet. Ich kenne nicht den genauen Grund, weshalb dies derzeit nicht der Fall ist. Ich gehe aber davon aus, dass in diesem Team einiges an Qualität steckt. Wir werden DITIB sicherlich nicht unterschätzen. Wenn wir weiter in der Tabelle oben mitmischen wollen, müssen wir in jede Begegnung voll konzentriert gehen und versuchen, unser Leistungsvermögen abzurufen.“ Gegen Solingen wird Mittelfeldspieler Tatsuro Kitahashi fehlen, der am vergangen Sonntag nach einen Getümmel zwischen mehreren Spielern die Rote Karte sah.

„Das war eine sehr unübersichtliche Situation, die ich mir erst einmal in Ruhe auf dem Video ansehen muss. Danach werden wir entscheiden, ob der ASV Einspruch einlegt“, erklärt Franke, „das Problem ist, dass es für Tatsuro bereits die zweite rote Karte in dieser Saison wäre und ihm aufgrund eines etwaigen Wiederholungsfalles eine längere Sperre droht.“ Da sich einige andere Akteure in dieser Woche krank abmeldeten, weiß der Coach noch nicht, welchen Kader er am Sonntag zur Verfügung hat. „Diesmal wird es im Gegensatz zur Vorwoche keine größere Rotation geben“, meint der ASV-Trainer. Es gibt jedoch eine Ausnahme. „Da wir zwei gleichstarke Torhüter haben, werde ich auf dieser Position diesmal wechseln und für Julian Gaszak unser Talent David Becker bringen.“