ASV Mettmann schlägt HSV Langenfeld

Fußball: ASV zeigt dem Dritten die Hacken

Die Mettmanner Fußballer bieten gegen Aufsteiger HSV Langenfeld eine engagierte Vorstellung und arbeiten sich durch den Sieg in der Bezirksliga nach oben.

Nach dem Abpfiff der souverän leitenden Schiedsrichterin Francine Poschmann jubelten Spieler und Fans des ASV. Die Mettmanner Fußballer rücken nach dem verdienten 2:1-Erfolg über den bisherigen Dritten HSV Langenfeld in der Bezirksliga weiter nach oben und liegen nur noch drei Punkte hinter dem Aufstiegsrelegationsplatz. „Das war nach den drei Niederlagen in Folge ein ganz wichtiger Sieg“, atmete Maik Franke sichtlich auf. „Ich bin positiv überrascht, dass meine Mannschaft trotz der vielen verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfälle eine spielerisch und kämpferisch überzeugende Vorstellung bot. Heute haben meine Jungs endlich wieder an die über weite Strecken der Hinserie gezeigten Leistungen angeknüpft. Damit ist uns ein versöhnlicher Abschluss der ersten Saisonhälfte gelungen.“

Zunächst fanden die Gastgeber aber schwer in die Begegnung und hatten Glück, dass Aufsteiger Langenfeld in der ersten Viertelstunde zwei gute Chancen ausließ. Dann nahm der ASV nach und nach das Heft in die Hand. Der im Sturmzentrum spielfreudig auftretende Samet Akarsu hatte Pech, dass sein Schuss aus 18 Metern knapp über den Querbalken strich (24.). Dann war es der schussgewaltige junge Mittelfeldspieler Ardian Duraku, der mit einem Hammer aus gut 25 Metern am glänzend reagierenden HSV-Keeper Daniel Nellen scheiterte (36.). Drei Minuten später stand Ali Assakour nach einer langgezogen Flanke von Yassir Assakour goldrichtig stand und schob das Leder aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Linie. Fast mit dem Halbzeitpfiff reagierte Julian Gaszak nach einem langen Pass der Gäste beim Herauslaufen geschickt und bewahrte sein Team vor dem Ausgleich.

  • Fußball : Samet Akarsu kehrt zum ASV Mettmann zurück

Im zweiten Durchgang spielte sich das Geschehen zunächst zwischen den Strafräumen ab, klare Chancen waren nicht zu verzeichnen. Als nach einer hohen Hereingabe Samet Akarsu im Fünf-Meter.Raum freistehend an das Leder kam, den Torpedo-Kopfball aber neben den Pfosten setzte, hatten die ASV-Fans den Torschrei schon auf den Lippen (61.). Die Quittung folgte, als Torwart Julian Gaszak beim Herauslaufen ein Riesenpatzer unterlief und ein Gäste-Stürmer sich für das Geschenk mit dem Ausgleichstreffer bedankte (69.). Der ASV steckte das Gegentor recht schnell weg und antwortete mit dem erneuten Führungstreffer durch Julius Glittenberg (73.). Die Langenfelder drängten in der Schlussphase vehement auf den Ausgleich, der ASV verteidigte aber geschickt und brachte den 2:1-Sieg unter Dach und Fach. „Man hat heute gesehen, dass in unserem Team einiges an Qualität steckt. Das lässt für die Rückrunde hoffen“, erklärte der Sportliche Leiter des ASV, Ludwig Kofo Asenso.

ASV Mettmann: Gaszak – Siala, Akbulut (89. Fürguth), Karanfilovski, Tahiraj, Sahin, Y. Assakour, Duraku, Glittenberg, A. Assakour (76. Arogundade), Akarsu (72. Azemi).