1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

ASV Mettmann läuft der Musik hinterher

Fußball : ASV läuft der Musik hinterher

Auch nach dem Trainerwechsel kommen die Mettmanner Fußballer nicht wirklich in die Erfolgsspur. Chefcoach Meher Siala verbucht die zweite Niederlage in Folge.

SSVg Velbert II – ASV Mettmann 2:1 (0:0). Die mit großen Ambitionen in die Bezirksliga-Saison gegangenen ASV-Fußballer finden sich nach elf Spieltagen im Niemandsland der Tabelle wieder. Die personellen Wechsel auf den Positionen des Chefcoaches und der Trainerassistenten sowie beim Amt des Sportlichen Leiters haben bisher keine positive Wirkung auf die Vorstellungen der Mannschaft gezeigt. Der erhoffte Leistungsschub blieb aus. Auf Trainer Meher Siala kommt in den nächsten Tagen eine Menge Arbeit zu, um das verunsicherte Team wieder in die Erfolgsspur zu führen.

Mit dem Auftritt seiner Mannschaft in Velbert war der Mettmanner Übungsleiter überhaupt nicht einverstanden. „Vor allem im ersten Durchgang war unser Spiel recht leblos. Wir haben viel zu wenig investiert. Es wurden kaum Zweikämpfe gewonnen und es fehlte an der notwendigen Laufbereitschaft und Durchschlagskraft. So kann kein Spiel gewonnen werden“, war der junge ASV-Coach bitter enttäuscht.

Vielleicht war die Anstoßzeit morgens um 11 Uhr für die ASV-Fußballer zu früh – zumindest wirkten sie in der Anfangsphase der Partie noch nicht richtig ausgeschlafen und kamen nicht ins Spiel. Die Velberter dagegen waren putzmunter und entwickelten von Beginn an viel Druck in Richtung Mettmanner Gehäuse. „Der SSVg war anzumerken, dass sie unbedingt dafür sorgen wollte, dass die Punkte in Velbert bleiben. Die Gastgeber waren richtig heiß und gallig auf den Ball“, schilderte Siala seine Eindrücke. Obwohl die Velberter Reserve die deutlich höheren Ballbesitzanteile hatte, blieben die ganz klaren Chancen zunächst aus. Die Gäste standen zumeist tief in der eigenen Hälfte und waren bemüht, möglichst einen Gegentreffer zu verhindern. Mit zwei Kontern hatten Christian Schuh (16.) und Feyzullah Demirkol (35.) die beiden einzigen Mettmanner Chancen in den ersten 45 Minuten. Dagegen überzeugte David Becker erneut im ASV-Gehäuse und verhinderte vor der Pause ein Gegentor.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Gäste druckvoller, ohne fußballerisch Glanzpunkte setzen zu können. Zwei gute Chancen für Demirkol (55.) und Mikeli (64.) waren das Ergebnis der offensiveren Vorstellung des ASV. Gerade als die Gäste besser ins Spiel fanden, fiel das 1:0 (71.) für die SSVg, als nach einer Ecke die Mettmanner Abwehr zunächst klären konnte, die Velberter aber den sogenannten zweiten Ball nutzten, um in Führung zu gehen. In der 83. Minute erhöhten die Platzherren per Kopfball auf 2:0. Erst in der Nachspielzeit gelang dem eingewechselten Ali Assakour der Anschlusstreffer.

ASV: Becker – M. Siala (65. Glittenberg), Karanfilovski, Schulte, Houssou (80. A. Assakour), Sahin, Malek, Mikeli (65. Spallek), Demirkol, Stelzer (46. El Makadmi), Schuh.