ASV Mettmann ist zurück in der Erfolgsspur

Fußball : ASV Mettmann ist zurück in der Erfolgsspur

Unter der Regie von Daniele Varveri besiegen sie den Bezirksliga-Rivalen Marathon Remscheid.

ASV Mettmann – Marathon Remscheid 4:2 (1:1). Bereits in seinem zweiten Spiel als ASV-Trainer feierte Daniele Varveri den ersten Sieg. Die Mettmanner Fußballer verloren das Bezirksliga-Hinspiel, gewannen aber diesmal auch in der Höhe verdient und festigten damit ihren Mittelfeldplatz „Damit bauen wir den Abstand zur Abstiegszone aus. Die Mannschaft wollte den Sieg unbedingt. Wichtig war, dass wir kurz vor der Pause den Ausgleich erzielt haben und zwei Minuten nach Wiederanpfiff die Führung markierten“, erläuterte Varveri. Der ASV-Coach erkannte bei seinem Team sowohl spielerisch als auch kämpferisch Fortschritte, die für die Zukunft hoffen lassen.

Beide Mannschaften kamen schwer in die Partie. Insbesondere im ersten Durchgang blieben spannende Strafraumszenen Mangelware. In der ersten halben Stunde musste keiner der beiden Torhüter einen ernsthaften Schuss halten. Wie aus dem Nichts fiel dann das 1:0 (32.) für die Gäste nach einem Missverständnis zwischen Torwart und Abwehr. „Das Tor nehme ich teilweise auf meine Kappe, denn ich habe von meiner Mannschaft gefordert, dass sie den Ball in der eigenen Hälfte nicht planlos nach vorne befördern, sondern in Ruhe das Spiel aufbauen soll“, sagte Varveri. Eine Minute vor der Pause glich Ardian Duraku durch einen Freistoß aus 18 Metern aus.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie deutlich lebhafter. Vor allem der ASV setzte zunächst die Akzente. Erneut Duraku zog nach einen abgewehrten Eckball aus dem Rückraum ab und der abgefälschte Schuss landete zum 2:1 (47.) im Remscheider Gehäuse. Vier Minuten später gab der Schiedsrichter nach einem Foul an einem Mettmanner Strafstoß. Doch der sonst so sichere Elfmeterschütze Christian Schuh scheiterte am stark reagierenden Marathon-Schlussmann.

Die Enttäuschung über den verschossenen Elfer währte im ASV-Lager aber nicht sehr lange. Nach einer sehenswerten Kombination über drei Stationen traf Feyzullah Demirkol mit einem statten Distanzschuss zum 3:1 (62.). Die Mettmanner ließen sich danach aber die Partie wieder aus der Hand nehmen und zogen sich weit zurück. Nach einer Ecke fiel der Anschlusstreffer (65.) Wenig später besaßen die Remscheider sogar die Chance zum Ausgleich, doch David Becker parierte souverän einen Strafstoß. Dann setzte Duraku mit einem schönen Pass Hristijam Karanfilovski ein und der erhöhte mit einem strammen Schuss auf 4:2.

ASV Mettmann: Becker – Malek, Sahin, Spallek, Siala (71. Mekeli), Tahiaj, Glittenberg (87. Houssou), Duraku, Karanfilivski, Schuh (75. Stelzer), Demirkol ( 66. El Makidmi.).