ASV Mettmann holt die nächsten drei Punkte

Fußball : ASV holt die nächsten drei Punkte

Die Mettmanner Bezirksliga-Fußballer beenden die englische Woche mit einem 5:1-Sieg, doch Trainer Maik Franke bemängelt die schwache Chancenverwertung.

Mit einem klaren 5:1‑Sieg beim TV Dabringhausen schlossen die Mettmanner Bezirksliga-Fußballer die englische Woche erfolgreich ab. „Mich wurmt noch immer die unnötige Niederlage zum Saisonauftakt beim Aufsteiger Marathon Remscheid“, ist Maik Franke nach den drei Spielen in einer Woche nicht ganz zufrieden. Der ehrgeizige ASV-Coach hatte sogar an dem 5:1-Auswärtserfolg etwas zu mäkeln. „Wir hätten aufgrund der vielen klaren Chancen eigentlich höher gewinnen müssen. Es stört mich, dass wir manchmal zu fahrlässig mit den Möglichkeiten umgehen.“ Er fügt hinzu, dass er auch mit der spielerischen Vorstellung seiner Mannschaft nur phasenweise zufrieden war. Er vergaß aber nicht, sein Team auch zu loben. „In drei Spielen 13 Treffer zu erzielen, ist sicher eine starke Ausbeute und bestätigt, dass wir uns im Offensivbereich gut verstärkt haben.“ Doch kann er sich erneut einen Ansatz von Kritik nicht verkneifen: „Wir haben leider auch acht Gegentore kassiert. Wir wissen also, wo wir anzusetzen haben.“

Wie bereits beim 6:3-Erfolg über Bergisch-Born begannen die Mettmanner wie die Feuerwehr. Es waren keine drei Minuten gespielt, als Faouzi El Makidmi seine Torgefährlichkeit unterstrich und das 1:0 markierte. Dann war Torjäger Christian Schuh zur Stelle und bugsierte das Leder nach einer Hereingabe aus kurzer Distanz zum 2:0 (11.) über die Linie. Danach erhöhte der diesmal von Beginn an spielende Samet Akarsu auf 3:0 (17.). Zehn Minuten später traf Akarsu zum 4:0. Angesichts der klaren Führung riss jedoch plötzlich der Faden im ASV-Spiel. Die Platzherren nahmen das Heft in die Hand und diktierten, nachdem sie zwischenzeitlich nach einem Missverständnis in der ASV-Abwehr auf 1:4 verkürzten, bis zum Halbzeitpfiff das Geschehen.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste kaum an die gute Vorstellung in den ersten 25 Minuten anknüpfen, obwohl sie einige klare Möglichkeiten herausspielten. Die Mettmanner erlaubten sich sogar den Luxus, einen Elfmeter zu vergeben (64.). Der sonst so schusssichere Kapitän Ardian Duraku ließ diese Riesenchance aus. Duraka machte aber doch noch sein Tor, als der Mittelfeldspieler in der Schlussphase bei einem Freistoß aus kurzer Distanz den Ball zum 5:1 in den Dabringhausener Kasten hämmerte.

„Es war ein in dieser Höhe verdienter Erfolg, wobei aber leider wieder die spielerische Konstanz über die 90 Minuten fehlte“, sagte Mutlu Yalavac. Der Sportliche Leiter des ASV geht aber davon aus, dass sich das ändert, wenn einige zurzeit aus Verletzungs- oder aus Urlaubsgründen fehlende wichtige Mettmanner Spieler wieder zum Kader stoßen.

ASV: Gaszak – Spallek, Houssou, Thiraj, Schulte, Durakum Y. Assakour (82. Sahin), Mekadmi, Stelzer, Schuh (69. Siala), Akarsu.

Mehr von RP ONLINE