1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

ASV Mettmann holt den vierten Sieg in Folge

Fußball : ASV Mettmann holt den vierten Sieg in Folge

Die Mettmanner Fußballer trumpfen auch im dritten Heimspiel hintereinander auf. Allerdings macht die SSVg Velbert II den Platzherren das Leben schwer.

ASV Mettmann – SSVg Velbert II 2:0 (2:0). Obwohl die Mettmanner 2:0 führten und der Gast harmlos agierte, konnte Daniele Varveri wenige Minuten vor dem Abpfiff der Bezirksliga-Begegnung die Partie nicht ruhig verfolgen, so dass er unentwegt die Seitenlinie auf und ab lief, pausenlos die Uhr verfolgte und seinem Team lautstark Anweisungen gab. Dann kam der erlösende Abpfiff und der ASV-Coach jubelte, klatschte seine Spieler freudig ab und strahlte. Seine Freude war verständlich, denn seine Mannschaft landete einen Saisonauftakt nach Maß. Vier Spiele – vier Siege, besser geht es nicht. „Dass wir nach vier Spieltagen zwölf Punkte aufweisen, hätte ich vor Saisonbeginn nicht gedacht: Das ist einfach klasse und gibt meinen Jungs für die nächsten Aufgaben Selbstvertrauen.“

Die Mettmanner nahmen von Beginn das Heft in die Hand. Trotz der deutlichen Ballbesitzanteile kamen die Gastgeber aber zunächst nicht in den gegnerischen Strafraum. Die erste klare Chance bedeutete aber die 1:0-Führung des ASV, als der überzeugend aufgetretene Hristijjan Karanfilovski von der linken Außenbahn präzise flankte und der erneut überragende Shogo Tabata mit einem Kopfball erfolgreich war.

Die SSVg steckte den Führungstreffer der Gastgeber recht schnell weg und hatte für knapp eine Viertelstunde ihre stärksten Szenen in der Begegnung. Sie kam mehrfach in die Nähe des ASV-Gehäuses, agierte im Abschluss aber recht harmlos, so dass Torhüter Semih Demirhat nicht ernsthaft geprüft wurde. Hinzu kam, dass diesmal der Mettmanner Abwehrverbund deutlich kompakter stand als in der Verwoche.

Nach dem kurzen Aufbäumen der Velberter diktierte wieder der ASV das Geschehen. Nach zwei vergebenen Chancen fiel eine Minute vor dem Halbzeitpfiff das 2:0: Johannes Erkens setzte mit einem langen Pass aus der Tiefe Shogo Tabata ein, der verlängerte zu Fabian Helmes – der ASV Mittelstürmer brachte das Leder im Velberter Kasten unter.

Im zweiten Durchgang war der ASV darauf bedacht, den Vorsprung zu halten, was ihm souverän gelang. Die SSVg hatte über weite Strecken eine optische Überlegenheit – spätestens in Nähe des Mettmanner Strafraums waren die Gäste aber mit ihrem Latein am Ende. Den Gastgebern reichte aber die Ergebnisverwaltung nicht, sondern sie setzten die SSVg mit Kontern unter Druck, ohne jedoch eine glasklare Chance herauszuspielen.

„Das war heute eine geschlossene Gesamtleistung. Jeder meiner Spiele war bemüht, sein Leistungsvermögen abzurufen. So kann es weitergehen“, bilanzierte Daniele Varveri rundum zufrieden.

ASV Mettmann: Demirhat – Siala. Jo. Erkens,. Ju. Erkens, Raouah, Karanfilovski, Ilfrassen (82. Glittenberg), Helmes (68. Aliberti) Cyrys, Duraku, Tabata (85. Stelzer).