ASV Mettmann feiert 1:0-Erfolg über den SSV Berghausen

Fußball: ASV Mettmann setzt sich spät durch

Ardian Duraku erzielt den 1:0-Siegtreffer über den SSV Berghausen erst acht Minuten vor dem Abpfiff. Sein Team hält durch den Erfolg Anschluss zur Bezirksliga-Spitze.

Im Verfolgerduell der Fußball-Bezirksliga setzte sich der ASV Mettmann knapp mit 1:0 gegen den SSV Berghausen durch und hält als Vierter den direkten Kontakt zur Tabellenspitze. Nach dem Abpfiff fielen sich Coach Maik Franke und sein Co-Trainer Mutlu Yalavac in die Arme, denn sie wussten, wie wichtig dieser Sieg für den ASV war. „Aufgrund unserer starken Vorstellung im zweiten Durchgang geht der Dreier in Ordnung. Ich mache aber auch keinen Hehl daraus, dass ich mit den ersten 45 Minuten überhaupt nicht zufrieden war. Da war bei uns viel Leerlauf“, fasste Franke die Begegnung treffend zusammen. Der Trainer blickte direkt nach vorn: „Jetzt müssen wir am kommenden Samstag bei Solingen-Wald erneut punkten, dann können wir beruhigt in die Winterpause gehen.“

Die Gastgeber fanden zunächst schwer in die Partie. Die Berghausener wirkten in der ersten Viertelstunde deutlich wacher, hatten ein optisches Übergewicht und besaßen auch zwei gute Möglichkeiten. Nach etwa 20 Minuten befreiten sich die Mettmanner nach und nach vom Druck des SSV, wobei spielerisch weiterhin vieles Stückwerk blieb. Es gelangen im Spielaufbau kaum Kombinationen über zwei, drei Stationen, so dass die Offensivabteilung wenig in die Begegnung eingriff. Gefahr vor dem SSV-Gehäuse kam nur auf, wenn der erneut überzeugende Mittelfeldspieler Ardian Duraku mit Distanzschüssen auf sich aufmerksam machte.

„In der Halbzeitpause habe ich meiner Mannschaft mit ruhigen. aber trotzdem unmissverständlichen Worten deutlich gemacht, dass ich mit dem bisherigen Auftreten nicht einverstanden bin und eine andere Einstellung erwarte“, berichtet Franke. Die ASV-Fußballer beherzigten die klaren Worte. Es war nun deutlich mehr Zug nach vorn in den Aktionen, zudem gingen die Spieler konsequenter in die Zweikämpfe. Auswechslungen im Laufe der zweiten Halbzeit sollten sich zudem positiv auswirken.

  • Fußball : Schiedsrichter verwehrt dem Franke-Team zwei Elfmeter

Bei einzelnen Kontern der Gäste war Julian Gaszak im Mettmanner Gehäuse auf dem Posten. Nachdem die Gastgeber bei zwei guten Möglichkeiten knapp das Ziel verfehlten, hatten die Mettmanner Zuschauer in der 75. Minute den Torschrei auf den Lippen, als der aufgerückte Robin Fellgiebel im Strafraum des SSV frei an den Ball kam, aber mit seinem Schuss am überragend reagierenden Berghausener Keeper scheiterte. Auch der Nachschuss sollte nicht im Tor landen. Das Tor des Tages fiel schließlich, als Ardian Duraku nach einer feinen Einzelleistung den Ball mit einem platzierten Schuss unhaltbar im langen Eck unterbrachte (82.). In den Schlussminuten brachte der ASV den vielumjubelten Sieg geschickt über die Zeit.

ASV Mettmann: Gaszak – Siala (55. Fellgiebel), Sahin, Akbulut (55. Kitahashi), Tahiraj, Karanfilovski, Duraku, Glittenberg, Y. Assakur, Arogundade (66. Azemi), A. Assakur.

Mehr von RP ONLINE