1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

ASV Mettmann empfängt Bezirksliga-Schlusslicht SSVg Heiligenhaus

Fußball : Mettmanns Kersten brennt auf seinen Einsatz

Felix Kersten ist der Torwart des Fußball-Bezirksligisten ASV Mettmann und will unbedingt am Sonntag gegen seinen Ex-Klub, das punktlose Bezirksliga-Schlusslicht SSVg Heiligenhaus, spielen.

In den vergangenen Wochen waren die Spiele der Bezirksliga-Fußballer des ASV Mettmann von schwankenden Leistungen geprägt. Zuletzt gab es aber einen knappen 2:1-Sieg gegen den abstiegsgefährdeten Aufsteiger Britannia Solingen. „Es war nach den beiden Niederlagen in den Partien zuvor erst einmal wichtig, dass wir gegen Solingen gewonnen haben. Es war spielerisch sicherlich einiges verbesserungswürdig, doch insgesamt war ich mit dem Auftritt zufrieden“, erklärt Meher Siala.

Der ASV-Trainer hofft, dass die Mettmanner mit dem Dreier eine Trendwende eingeleitet haben und in den nächsten Begegnungen weiterhin punkten. „Ich habe der Mannschaft beim Training in dieser Woche klargemacht, dass ich eine weitere Leistungssteigerung erwarte und die Fehler in der Begegnung gegen Britannia angesprochen. Die Spieler haben verstanden und motiviert in den Trainingseinheiten mitgezogen“, berichtet Siala.

Auch Orhan Hazer geht davon aus, dass der Erfolg über die Solinger eine Weichenstellung in die richtige Richtung beim Tabellensiebten bedeutet. „Der Dreier sollte das Selbstvertrauen unserer Fußballer stärken und hoffentlich dazu führen, dass das zweifellos vorhandene Potenzial im Kader auch abgerufen wird.“ Für den Sportlichen Leiter der Kreisstädter sind die nächsten Begegnungen richtungsweisend für den weiteren Saisonverlauf des ASV. „Wenn es uns gelingt da zu punkten, können wir in der Tabelle weiter nach oben klettern und versuchen, in der ausgeglichenen Bezirksliga zumindest im Rennen um den zweiten Tabellenplatz, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt, mitzumischen.“ Hazer kündigt an, dass zur Winterpause Bilanz gezogen wird und der Vorstand dann entscheidet, ob der Kader nach Weihnachten gezielt weiter verstärkt werden soll. „Das werden wir vom Tabellenplatz abhängig machen.“

Siala und Hazer richten den Blick zunächst auf die Partie gegen den Tabellenletzten SSVg Heiligenhaus (Sonntag, 15 Uhr Sportzentrum Auf dem Pfennig in Metzkausen). Der Landesliga-Absteiger Heiligenhaus hat bisher noch nicht einen einzigen Punkt geholt und muss befürchten, in die Kreisliga A durchgereicht zu werden. „Die SSVg hat zwar noch kein Spiel für sich entscheiden können, aber zuletzt aufgrund der knappen Ergebnisse deutlich gemacht, dass die Mannschaft spielerisch Aufwärtstendenz zeigt“, warnt der ASV-Trainer davor, den Lokalrivalen auf die leichte Schulter zu nehmen. „In der Vergangenheit ging es in den Derbys gegen die Heiligenhauser immer richtig zur Sache. Das wird voraussichtlich am Sonntag nicht anders sein.“

Zumal die Rivalität in der Vergangenheit auch durch viele gegenseitige Spielerwechsel geprägt ist. So waren unter anderem ASV-Torjäger Chrstian Schuh und Außenbahnstürmer Feyzullah Demirkol in der Landesliga für die SSVg aktiv. Ein Ex-Heiligenhauser brennt nach langer Verletzungspause besonders auf einen Einsatz. Felix Kersten (27), als Torwart in der Vergangenheit einer der besten in der Landesliga, will am Sonntag gegen seinen Ex-Verein unbedingt dabei sein und sein Debut für den ASV geben. „Ich habe die Qual der Wahl, weil Torwarttalent David Becker zuletzt stark gehalten hat. Die Entscheidung, wer von den beiden zwischen den Pfosten steht, treffe ich nach dem Abschlusstraining“, betont Siala.