1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

ASV Mettmann besiegt den direkten Verfolger Adler Frintrop mit 3:2

Fußball, Bezirksliga : ASV Mettmann bleibt Spitzenreiter

Der Tabellenführer der Bezirksliga, der ASV Mettmann, behält die Oberhand im Spiel gegen seinen direkten Verfolger Frintrop und dreht in einer packenden zweiten Hälfte den Spielstand noch zum umjubelten Sieg.

ASV Mettmann – DJK Adler Union Frintrop 3:2 (1:2). Es waren in der Nachspielzeit schon einige Minuten verstrichen und die rund 200 Mettmanner Fans forderten den Abpfiff, doch der Unparteiische Florian von Ameln ließ sich davon nicht beeindrucken. In der hektischen Schlussphase, auch hineingetragen von den mitfiebernden Zuschauern, ging es hin und her, die ASV-Abwehr musste beim Stand von 3:2 Schwerstarbeit leisten, um den Ausgleich zu verhindern. Nur gelegentliche Befreiungsschläge verschafften den Gastgebern etwas Luft. Die Fans auf der Tribüne riefen „Spitzenreiter, Spitzenreiter ist nur der ASV.“ Dann ein Jubelsturm, als der Schiri das Spitzenspiel endlich abpfiff.

Daniele Varveri lief auf den Platz und klatschte strahlend seine Spieler ab, denn nach sechs Spielen blieb sein Team weiterhin ungeschlagen und führt nach dem hart erkämpften Erfolg über den direkten Verfolger weiterhin die Bezirksliga-Tabelle an. „Ich bin stolz auf meine Jungs. Sie haben im zweiten Durchgang durch eine Energieleistung zu ihrem Spiel gefunden und letztlich verdient gewonnen.“ Ein Sonderlob des ASV-Trainers erhielt der zweifache Torschütze Patrick Stelzer. „Wir haben diesen jungen Stürmer behutsam aufgebaut. Es freut mich riesig für ihn, dass er bei seinem ersten Einsatz in der Startformation gleich zweimal erfolgreich war und wesentlich zum Erfolg beigetragen hat.“ Rundum zufrieden blickte auch Mittelfeldstratege Ardian Duraku drein. „Das war eine echte Spitzenpartie, in der jeder Spieler von uns alles reingeworfen hat und wir letztlich dafür belohnt wurden“, bilanzierte der 21-Jährige. Er blieb aber gelassen. „Es ist zwar schön, dass wir bisher so eine Erfolgsserie hingelegt haben, doch wir werden auf dem Teppich bleiben. Die Saison ist noch sehr lang“, dämpft er die aufkommende Euphorie.

Von Beginn sahen die Zuschauer eine packende Begegnung, bei der beide Mannschaften unbedingt die Punkte wollten und den direkten Zug zum Tor suchten. Dabei hatten die körperlich deutlich überlegenen Frintroper zunächst die besseren Aktionen und waren auch die kombinationssicherere Mannschaft. Nach knapp zehn Minuten markierten sie die 1:0-Führung, als die im ersten Durchgang nicht ganz sattelfeste ASV-Deckung in der Nähe der Strafraumgrenze den Ball vertändelte, Essens Angreifer Yannik Reiners dazwischen spitzelte und ohne lang zu fackeln das Spielgerät aus der Distanz im Mettmanner Gehäuse unterbrachte. Die Gastgeber brauchten nicht lange, um sich von diesem Gegentreffer zu erholen. Nach knapp einer Viertelstunde wurde Torjäger Fabian Helmes mit einem Zuckerpass eingesetzt und erzielte mit einem präzisen Schuss den 1:1-Ausgleich. Fast im Gegenzug die erneute Führung für die Gäste, als Felix Ohlers einen Eckball direkt verwandelte und Torwart Sehmih Demirhat dabei mehr als unglücklich aussah (17.). Bis zur Halbzeit hatten die Essener dann die klareren Chancen.

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel war es Patrick Stelzer, der mit einer feinen Einzelleistung das 2:2 markierte. Nun nahm der ASV das Heft in die Hand und machte mit flottem Kombinationsspiel deutlich, weshalb er der Spitzenreiter ist. Mehrere gute Möglichkeiten wurden herausgespielt. In der 65. Minute war es erneut Patrick Stelzer, der seinen Torriecher unter Beweis stellte und den 3:2-Endstand erzielte.

ASV Mettmann: Demirhat – Barkammich (81. Siala) Jo. Erkens (90. Yimaz), Ju. Erkens, Tabata, Karanfilovski, Demirkol (83. Haskovic), Duraku, Cyrys, Stelzer (72. Raouah), Helmes.