1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

ASV Mettmann beendet die englische Woche erfolgreich

Fußball : ASV spielt schwach, aber gewinnt

Die Mettmanner Freude über den 3:1-Sieg trübt die rote Karte für Tatsuro Kitahashi.

(K.M.) Nach dem 1:3 in Berghausen, dem 2:2 gegen Solingen-Wald gab es zum Ende der englischen Woche für die ASV-Fußballer einen 3:1-Sieg beim TV Dabringhausen. „Es hört sich etwas merkwürdig an, aber heute boten wir spielerisch die schwächste Leistung“, erklärte Maik Franke. Der Trainer des Mettmanner Bezirksligisten zog aber insgesamt ein positives Fazit. „Zumindest von den Ergebnissen her ist bei uns eine Aufwärtsentwicklung zu verzeichnen.“

Zumindest in der ersten Phase der Partie war der ASV-Coach mit der Vorstellung seiner Truppe zufrieden. Die kombinierte stellenweise flott und spielte auch Chancen heraus. Die verdiente 1:0-Führung (13.) erzielte Wale Arogundade mit einem platzierten Kopfball. Danach dominierten die Mettmanner gegen die recht harmlos agierenden Bergischen das Geschehen, ohne spielerisch Glanzpunkte zu setzen. Das längst fällige 2:0 (41.) markierte der aufgerückte Abwehrspieler Robin Fellgiebel per Kopfball nach einer präzisen Flanke von Julius Glittenberg.

Im zweiten Durchgang behielten die Gäste das Heft zunächst weiter in der Hand. Dabringhausen versuchte, über Konter zum Torerfolg zu kommen. Eine Riesenchance vergab Tatsuro Kitahashi, der nach präzisem Pass von Julius Glittenberg freistehend scheiterte (48.). Auch die nächste gute Gelegenheit verpasste Kitahashi. Doch in der 62. Minute konnten sich die Mettmanner Fans freuen, als Stürmer Aki Assakour das Leder zum 3:0 im Tor versenkte. Den Wermutstropfen gab es kurz danach, denn der Schiedsrichter zeigte Tatsuro Kitahashi wegen Nachtretens die rote Karte. „Tatsuro ist für uns ein ganz wichtiger Mittelfeldspieler, der uns in den nächsten Begegnungen fehlen wird“, stellte Maik Franke fest. In Überzahl agierten die Gastgeber offensiver und kamen durch Moritz Danisch zum Ehrentreffer (69.). In der Folge waren die Platzherren aber im Abschluss einfach zu harmlos.

ASV Mettmann: Becker – Fellgiebel, Sahin, Karanfilovski, Kitahashi, Tahrej (88. Ucuran), Glittenberg, Duraku (67. Yassir Assakur), Arogundade, Ali Assakour (80. Kubilay).