Lokalsport: ASV ist klarer Außenseiter gegen Meerbusch

Lokalsport: ASV ist klarer Außenseiter gegen Meerbusch

Vor einer hohen Hürde steht Landesligist ASV Mettmann. Das Team von Maik Franke muss beim Aufstiegsfavoriten und Spitzenreiter TSV Meerbusch (morgen, 15 Uhr) antreten. Meerbusch ist in diesem Jahr noch ungeschlagen und wird seiner Favoritenrolle gerecht. Aber auch der hochkarätige Kader hatte in den letzten Spielen einige Probleme mit dem Gegner. So wurde der abstiegsgefährdete VdS Nievenheim nur knapp mit 4:3 geschlagen. Maik Franke war beim Spiel in Nievenheim anwesend und beobachtete den Tabellenführer.

Wie die Mettmanner hielt sich auch Meerbusch im Kreispokal schadlos. Während aber der ASV beim Derby in Wülfrath erst in der Verlängerung den knappen 1:0-Erfolg sicherstellte, setzte sich der TSV Meerbusch mit einem 10:1-Kantersieg gegen den Hülser SV durch.

Michael Kirschner sieht den Oberliga-Absteiger zwar eindeutig in der Favoritenrolle, sieht seine Mannschaft aber nicht chancenlos. "Wir haben in den letzten vier Spiele dreimal als Sieger den Platz verlassen. Ich sehe unser Team auf einem guten Weg", erklärt der Sportliche Leiter. Fehlen wird nur der weiterhin verletzte Winter-Neuzugang Hasan Cöp. Zudem fehlt der in den vergangenen Spielen überzeugend aufgetretene Defensivspieler Hristijan Karanfilovski, der einen Urlaub in seiner Heimat angetreten hat. Dagegen steht nach Ablauf seiner Rotsperre Angreifer Bayrush Azemi wieder zur Verfügung. Abzuwarten bleibt, wie die ASV-Fußballen das schwere Pokalspiel beim 1. FC Wülfrath verkraftet haben. Da diese Begegnung in die Verlängerung ging, dürfte die bei einigen Spielern an die Substanz gegangen sein.

(RP)