1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Ambitionierter 1. FC Wülfrath braucht eine neue Erfolgsserie

Fußball : Ambitionierter 1. FC Wülfrath braucht eine neue Erfolgsserie

Nach dem Sieg über Britanna Solingen tritt der Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga beim Aufsteiger VfB Marathon Remscheid an.

VfB Marathon Remscheid – 1. FC Wülfrath. Nach dem verdienten 2:0-Erfolg über Britannia Solingen strahlte Sebastian Saufhaus nicht unbedingt, wirkte aber deutlich aufgeräumter als in den vergangenen Wochen. Nicht nur für den FCW-Trainer war es eine Erlösung, dass seine Mannschaft nach zwei Niederlagen in Folge den ersten Dreier im neuen Jahr einfuhr und weiterhin Spitzenreiter in der Bezirksliga bleibt. Es war ohnehin schon etwas Besonderes, dass die Wülfrather trotz der beiden Niederlagen und der negativen Wertung der abgesagten Partie gegen den DV Solingen weiterhin die Tabellenführung behielten.

Der Abstand zum Zweiten schmolz zwar auf zwei Punkte, doch entscheidend für das Selbstbewusstsein ist die Tatsache, dass der FCW seit dem ersten Spieltag ganz oben mitmischt. Positiv wirkt sich zudem aus, dass die Verantwortlichen einen großen, ausgeglichenen Kader zusammengestellt haben und das Team daher Ausfälle verkraftet kann. Gerade jetzt ist die personelle Situation beim Spitzenreiter recht angespannt, denn den Wülfrathern gelang eine recht merkwürdige Serie: Alle drei Spiele nach der Winterpause beendeten sie mit nur zehn Fußballern, da mit Jannik Weber, Dennis Krol (beide rote Karte) und Luis Rosencker (gelb-rot) gleich drei Leistungsträger nach Foulspiel frühzeitig den Rasen verlassen mussten. Wenn der FCW wirklich aufsteigen will, muss die Mannschaft in Zukunft disziplinierter auftreten und unnötige Fouls vermeiden.

Dass die Wülfrather aber zu Recht die Tabelle anführen, belegt die Statistik: Sie verfügen über den torgefährlichen Angriff und landeten bisher die meisten Saisonsiege in der Liga. Bleibt zu hoffen, dass die beiden Niederlagen nach der Winterpause nur eine kleine Delle in der Leistungsskurve darstellen und der Sieg gegen den FC Britannia die Wende zurück auf den Erfolgsweg bedeutet.

Das können die FCW-Fußballer am Sonntag (15 Uhr) durch einen Sieg beim heimstarken Aufsteiger VfB Marathon Remscheid unterstreichen. Im Hinspiel feierte der Tabellenführer einen 8:0-Kantersieg. Auf dem kleinen Platz in Remscheid haben sich aber schon einige Mannschaften schwer getan, das Wülfrather Team sollte also gewarnt sein. Wenn auch der Kader durch die Sperren etwas geschrumpft ist, hat Sebastian Saufhaus gegenüber der Vorwoche mehr personelle Alternativen zur Verfügung, da einige bisher verletzte Spieler wieder in das Aufgebot zurückkehren. Letzten Sonntag war es personell so eng geworden, dass sogar der Trainer mit Trikot auf der Auswechselbank Platz nahm – letztlich musste sich Saufhaus aber nicht einwechseln.